22.05.2017 14:31 | Von: Michelle Marty

3. Rang bei Europameisterschaft

Das NLA-Team Roman Schneider und Dominik Planzer waren in Darmstadt an der Europameisterschaft im Einsatz, doch auch das 1. Liga-Team vom Radsport Altdorf hatte ihre letzte Runde zu absolvieren und wollte sich wichtige Punkte gegen den Abstieg sichern.

Am vergangenen Samstag, 20. Mai, fanden im deutschen Darmstadt die Europameisterschaft der Elite im Radball statt. Früher war diese Veranstaltung unter dem Namen Europacup bekannt – heute wird sie als Europameisterschaft der Elite gehandelt. Auch in diesem Jahr war wiederum das Urner Team mit Roman Schneider und Dominik Planzer mit dabei. Als zweites Schweizer Team war Pfungen am Start.

Die Urner starteten dabei in der Gruppe 2 gegen Deutschland II in das Turnier – hier konnte sich Schneider/Planzer einen klaren 8:0-Sieg sichern. Auch das zweite Gruppenspiel war eine klare Sache aus Sicht von Schweiz I: 6:1 besiegten sie Frankreich. Beim dritten Spiel wurde es dann deutlich knapper – gegen Österreich II zeigten Roman Schneider und Dominik Planzer etwas Mühe und mussten zum Schluss eine knappe 2:3-Niederlage in Kauf nehmen. Doch trotz allem waren sie noch auf Finalkurs. Das letzte Match gegen Tschechien gewannen die beiden Urner dann mit 4:0. Österreich II und Schweiz I lagen somit gleichauf auf dem 1. Rang in der Gruppe 2. Dabei gab es nochmals ein Entscheidungsspiel um die Tabellenspitze, welches Österreich II mit 2:1 für sich entschied. Somit lag Österreich II nach den Gruppenspielen auf dem 1. Rang vor Roman Schneider und Dominik Planzer. Auf dem 3. Rang lag Deutschland II, anschliessend noch Frankreich und Tschechien. Somit qualifizierten sich Österreich II und Schweiz I für die Finalspiele. In der Gruppe 1 schafften dies Österreich I auf dem 1. Rang und Deutschland III. Schweiz II schaffte es auf den 4. Rang in der Gruppe.

Spannendes Duell

Daraufhin folgte in den Finalspielen ein wiederum sehr spannendes Duell gegen den aktuellen Weltmeister Österreich I. Die Urner zeigten ein tolles Spiel und waren stets gleich auf mit den Österreichern. Es würde nichts geschenkt in dieser Partie und zuletzt siegten die Österreicher ganz knapp mit 5:4. Somit schafften die Österreicher den Einzug in das Finale. Schneider/Planzer blieb somit nur noch das Spiel um Platz 3. Hier starteten sie gegen Deutschland III – auch hier zeigten die Altdorfer Radballer wiederum eine tolle Partie mit guten Abschlüssen. Zum Schluss siegten sie hier souverän mit 6:3 und sicherten sich somit den tollen 3. Rang. Somit sicherten sich Roman Schneider und Dominik Planzer ein weiteres Mal ein Podest-Platz im internationalen Vergleich und zeigten ein tolles Turnier.

Gewonnen hatte diese Europameisterschaft Österreich I vor Österreich II. Darauf folgten Roman Schneider und Dominik Planzer auf Rang 3. Deutschland III, Deutschland II und Deutschland I folgten als nächste, anschliessend noch Frankreich, Schweiz II, Tschechien und Belgien.

1. Liga-Team schafft den Ligaerhalt

Neben dem Urner NLA-Team war auch noch das 1. Liga-Team im Einsatz. Bei Ihnen galt es noch wichtige Punkte im Kampf um den Abstieg zu sichern. Das 1. Liga-Team vom Radsport Altdorf wurde in dieser Saison gestellt von Michael Grütter und Elias Flury, Elias Flury war jedoch für diese letzte Runde vom vergangenen Sonntag, 21. Mai, verhindert und somit war Yannick Fröhlich Ersatzspieler. Es war die letzte Runde in der 1. Liga, die Urner waren in Winterthur am Start und hatten dort drei Spiele zu absolvieren. Die erste Partie gegen Winterthur IIII gewannen Michael Grütter und Yannick Fröhlich mit 3:1. Nach dieser tollen Partie wollten sie auch unbedingt gegen Winterthur III einen Sieg einfahren. Dies schafften sie dann auch und siegten mit 7:4. Dann folgte noch das letzte Spiel gegen Sirnach – dieses war äusserst ausgeglichen und die Urner zeigten eine tolle Partie. Zum Schluss stand es zwischen Altdorf und Sirnach 4:4-Unentschieden. Somit erreichten Michael Grütter und Yannick Fröhlich insgesamt 7 Punkte in drei Spielen. Mit diesen wichtigen Punkten konnten sie sich in der Tabelle den tollen 11. Rang von insgesamt 18 Teams sichern. Vor allem schafften die Altdorfer somit auch den wichtigen Liga-Erhalt, denn lediglich die letzten vier Teams steigen in die 2. Liga ab.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.