28.05.2018 08:52 | Von: Michelle Marty

Betschart/Müller sind U19-Schweizermeister

Am Wochenende stand für vier Nachwuchs-Teams vom Radsport Altdorf der SM-Final in Rothenburg auf dem Plan. Alle Teams zeigten tolle Leistungen und zwei Medaillen konnten gewonnen werden: Florian Betschart und Jon Müller können sich als neue Schweizermeister der Kategorie U19 feiern lassen.


Podest U19

Die beiden Urner konnten mit ihrer gewitzten Art und äusserst cleverem Spiel ihre Gegner hinter sich lassen. Doch auch das U17-Team mit Jonas Gerig und Yves Gnos konnten am Sonntagmorgen mit einem tollen Auftritt glänzen und sich als neue Vize-Schweizermeister feiern lassen.

U19-Teams am Samstag

Florian Betschart und Jon Müller konnten zu Beginn des Tages bereits von 3 Bonuspunkten profitieren, doch damit stieg auch der Druck für die beiden Urner, denn die Gegner lauerten den Urnern auf. Diesem wussten sie aber stets zu trotzen und konnten sich gegen ihre Gegner durchsetzen. Altdorf I startete gleich gegen Altdorf III in diesen Tag und konnten sich bereits im ersten Spiel mit 3:2 durchsetzen. Auch gegen Altdorf II konnte Betschart/Müller brillieren und gleich mit 4:1 gewinnen. Dann folgte bereits ein heisser Favorit für den Titel – Möhlin wartete im dritten Spiel auf die beiden Urner. Hier hatten sie dann etwas mehr Mühe – doch mit ihrer gewitzten Spielart konnten sie ihren Gegnern stets Konter bieten. Zum Schluss endete dieses Spiel zwischen Altdorf I und Möhlin mit 3:3-Unentschieden. Nun galt es für die beiden Urner jedoch wieder volle Punktzahl zu ergattern – dies konnten sie dann erneut klar gegen Pfungen erreichen. Die Zürcher bodigten Florian Betschart und Jon Müller dann gleich wieder mit 4:1. Zum Schluss folgte dann noch das letzte Spiel gegen Frauenfeld. Hier entschied sich dann, wer zuoberst auf dem Treppchen stehen würde – doch auch hier hatten die Urner das bessere Ende und konnten sich mit einem 3:2 gegen ihre letzten Gegner durchsetzen. Somit war nun klar, dass Altdorf I mit Florian Betschart und Jon Müller neue U19-Schweizermeister sind. In diesem hochstehenden Finale konnten sich die beiden mit 16 Punkten an die Spitze setzen, gefolgt von Frauenfeld mit 14 Punkten, Möhlin mit 7 Punkten, anschliessend Pfungen, Altdorf II und noch Altdorf III.

Stadler/Brand auf Rang 5

Altdorf II mit Valentin Stadler und Jan Brand starteten gegen Frauenfeld in diesen U19-Final. Hier mussten die beiden bereits eine erste Niederlage in Kauf nehmen (1:3). Doch davon liessen sie sich nicht ausbremsen und starteten gegen Altdorf I wieder fulminant, jedoch gab es gegen die angehenden Schweizermeister nicht viel zu holen. Auch dieses Spiel mussten sie mit 1:4 aus der Hand nehmen, trotz guten Chancen und tollem Einsatz. Danach folgte dann das Spiel gegen Altdorf III. Hier konnte Stadler/Brand dann erstmals Punkte ergattern: 2:0 gewannen sie gegen ihre Vereinskollegen. Dann folgten noch die letzten beiden Spiele für Valentin Stadler und Jan Brand – im ersten mussten sie nochmals eine Niederlage einziehen (1:4) jedoch anschliessend schafften sie gegen Pfungen noch einen tollen 3:2-Sieg. Für Valentin Stadler und Jan Brand geht dieser Final mit 6 Punkten auf dem 5. Schlussrang zu Ende – in diesem äusserst starken Teilnehmerfeld zeigten auch die beiden eine tolle Leistung hatten aber zum Teil mit Abschlussschwächen zu kämpfen.

Altdorf III auf dem 6. Schlussrang

Auch Altdorf III mit Timon Fröhlich und Matteo Baumann starteten voller Hoffnung in diesen Final. Sie mussten jedoch einige knappe Niederlagen in Kauf nehmen, womit es dann zum Schluss den 6. Rang für die beiden Urner gab. Beim Auftakt gegen Altdorf I zeigte Fröhlich/Baumann ein äusserst ambitioniertes Spiel, welches sich für die angehenden Schweizermeister als hartnäckig herausstellte. Zum Schluss gewann dann aber Altdorf I dieses Spiel mit 3:2. Doch umso mehr wollte Altdorf III das nächste Spiel gewinnen – auch gegen Pfungen war dies eine knappe Niederlage: 2:3 mussten Timon Fröhlich und Matteo Baumann auch dieses Spiel aus der Hand geben. Danach folgte dann das Spiel gegen Altdorf II. Hier wollte für Altdorf III einfach kein Tor fallen und somit verloren sie dieses Spiel mit 0:2. Dann folgten noch zwei Spiele gegen zwei Hauptfavoriten für den Titel: Gegen Frauenfeld, die angehenden Vize-Schweizermeister, war es erneut eine knappe Angelegenheit. Eine 3:4-Niederlage für die Urner gab es nach Ablauf der Spielzeit. Zuletzt gegen Möhlin war dann rangmässig für Fröhlich/Baumann nicht mehr viel herauszuholen, sie verloren auch dieses Spiel mit 2:6. Für Timon Fröhlich und Matteo Baumann gab es somit an diesem SM-Final den 6. Rang.

Gerig/Gnos ist Vize-Schweizermeister


U17 Vize-Schweizermeister Yves Gnos, Stefan Marty, Jonas Gerig

Für Jonas Gerig und Yves Gnos startete am letzten Sonntagmorgen der Final gleich mit dem Spiel gegen das einheimische Team aus Rothenburg. Bereits hier zeigten die beiden Urner eine gute Leistung und konnten mit 3:2 gewinnen. Auch im zweiten Spiel zogen sie ihren Lauf weiter und konnten auch gegen Möhlin mit 4:3 siegen. Somit konnte Gerig/Gnos bereits erste Schritte in Richtung Podest machen, denn sie hatten bereits einen Bonuspunkt auf dem Konto, welchen sie sich in der Qualifikation hart erarbeitet hatten. Im dritten Spiel kam dann ein kleiner Dämpfer für die Urner – gegen Mosnang II hatten sie dann etwas Mühe und konnten aber trotzdem noch ein 1:1-Unentschieden herausholen. Anschliessend folgte dann auch gleich das Spiel gegen Frauenfeld, den späteren Meister. Hier war es eine äusserst spannende Angelegenheit und die beiden Teams waren stets auf Augenhöhe – es fielen nur sehr wenige Tore in dieser Partie. Das einzige Tor das fiel war jedoch für Frauenfeld. Somit mussten Jonas GErig und Yves Gnos gegen Frauenfeld eine 0:1-Niederlage in Kauf nehmen. Doch davon liessen sie sich nicht lange beirren, denn sie wussten, dass es nun im letzten Spiel um sehr viel ging: Gekonnt besiegten sie dann im letzten Spiel Mosnang I mit 2:1 und konnten sich somit insgesamt 11 Punkte sichern… Das bedeutete für die Urner der Vize-Schweizermeistertitel – sie hatten lediglich Frauenfeld mit 18 Punkten vor sich. Auf dem 3. Rang platziert sich Mosnang II mit 0 Punkten.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.