28.08.2017 09:19 | Von: Michelle Marty

Schneider/Planzer mit Heimsieg in der neuen Halle

Am vergangenen Samstag, 26. August, fand in der neuen Radsporthalle ein hochkarätiges Weltcupturnier statt. Mit dabei waren die drei Medaillengewinner der Radball Weltmeisterschaft und weitere Top-Teams. Radsport Altdorf I mit Roman Schneider und Dominik Planzer wollten unbedingt einen Sieg in der heimischen Halle erreichen.

Altdorf II mit Claudio Zotter und Simon Marty durften dank der Wildcard auch am heimischen Turnier starten und schlossen mit einer sensationellen Platzierung ab.

Altdorf I siegt 

Roman Schneider und Dominik Planzer starteten in der zweiten Gruppe in das Turnier am Samstagmorgen. Gegen Dorlisheim konnten sie sich gleich den ersten Sieg sichern. 6:2 gewannen sie dieses Match. Das zweite Spiel verlief dann für die Urner nicht ganz wunschgemäss und gegen das tschechische Team aus Pilsen konnten sie lediglich ein 4:4-Unentschieden erreichen. Nach diesem kleinen Dämpfer hiess es im nächsten Spiel gegen Iserlohn einen Sieg herauszuholen – dies gelang ihnen dann auch und gewannen mit 8:5. Das letzte Spiel in der Gruppenphase von Roman Schneider und Dominik Planzer war dann noch gegen das Spitzenteam Höchst II. Dieses Spiel startete fulminant und war äusserst spannend. Zum Schluss konnte sich Altdorf I einen 5:3-Sieg sichern und konnte somit die Gruppenphase als Gruppensieger verlassen. Weiter qualifizierte sich Höchst II für die Finalspiele. In der ersten Gruppe konnte sich wie erwartet Stein und Höchst I für die Finalspiele durchsetzen. 

Spannende Halbfinalspiele

Das erste Halbfinal war dann Höchst I gegen Höchst II – hier setzte sich zum Schluss die zweite Mannschaft mit 4:3 gegen den aktuellen Weltmeister durch. Der zweite Halbfinal war dann das deutsche Team aus Stein gegen das einheimische Team. Roman Schneider und Dominik Planzer zeigten eine tolle Partie, doch auch Stein (Silbermedaillengewinner der WM) zeigte eine tolle Leistung und liess nicht locker. Diese spannende Partie gewann dann schlussendlich Schneider/Planzer mit 3:2.

Dann kam es zum Showdown zwischen Altdorf I und Höchst II – das ersehnte Finale. Beim Weltcupturnier vor zwei Jahren in Seedorf war bereits die Partie zwischen diesen beiden Teams als Final gesetzt, doch zwei Jahre zuvor siegte Höchst II. Dies wollten Roman Schneider und Dominik Planzer nun ändern und wollten die vollbesetzte Radsporthalle zum toben bringen. Dies schafften sie auch und starteten gut in die Partie – sie konnten mit 1:0 in Führung gehen. Doch die Österreicher liessen nicht nach und machten Druck. Höchst II konnte ausgleichen, danach sogar in Führung gehen. Altdorf erspielte sich tolle Chancen, doch sie konnten nicht in Tore umgewälzt werden. Kurz vor der Pause konnte Höchst II gar noch zum 3:1 erhöhen. Doch nach der Pause konnte Altdorf früh den Anschlusstreffer erzielen. Kurze Zeit später gar den Ausgleich und die Halle bebte. Nun war wieder alles offen und die Partie konnte spannender nicht sein. Schneider/Planzer konnte dann erstmals wieder in Führung gehen. Sogar gleich noch das 5:3 erzielen. Zum Schluss siegten Roman Schneider und Dominik Planzer mit 5:4 gegen Höchst II und konnten sich somit den heimischen Weltcup-Sieg sichern in einer äusserst spannenden Partie.

Altdorf II mit sensationellem 5. Schlussrang

Neben Schneider/Planzer war auch das zweite Urner Team dank der Wildcard an diesem topbesetzten Turnier mit dabei. Claudio Zotter und Simon Marty waren in der ersten Gruppe vertreten und hatten mit dem aktuellen Weltmeister aus Höchst und dem WM-Bronzemedaillengewinner kein einfaches Blatt in der Gruppenphase – Trotz allem machten sie das beste daraus und zeigten sich von ihrer besten Seite. Der Start gegen den Weltmeister war jedoch nicht ganz nach ihrem Gusto: Hier mussten sie eine klare 1:10-Niederlage in Kauf nehmen. Doch dann das zweite Spiel gegen Pfungen spielte Altdorf II stark und konnte zum Schluss einen sensationellen 4:3-Sieg erreichen. Auch gegen das belgische Team aus Beringen folgte ein weiterer Sieg: Mit dem klaren Resultat von 7:2 konnten sich Claudio Zotter und Simon Marty weitere 3 Punkte auf ihr Konto schreiben. Das letzte Spiel folgte dann noch gegen den Mitfavoriten aus Stein. Hier musste Altdorf II nochmals eine Niederlage in Kauf nehmen (0:7). Doch von diesem Resultat liessen sie sich nicht bremsen, denn mit dieser tollen Gruppenphase konnte sich Zotter/Marty auf den sensationellen 3. Platz setzen, lediglich geschlagen von Höchst I und Stein.

Spiel um Platz 5

Somit folgte für Altdorf II das Spiel um Platz 5 – hier mussten sie gegen das deutsche Team aus Iserlohn antreten. Die Urner starteten sehr gut in das Spiel und konnten in Führung gehen. Doch dann konnten die Deutschen immer wieder nachziehen. Auch dieses Spiel war von Spannung kaum zu übertreffen, denn es wurde faires Radball auf höchstem Niveau gezeigt. Claudio Zotter und Simon Marty zeigten dabei eine tolle Leistung und ein hervorragendes Zusammenspiel. In der zweiten Hälfte konnten sie sich dann mit taktischen Spielzügen von ihren Gegner abheben und konnten die Führung erstmals wieder ausbauen. Claudio Zotter und Simon Marty besiegten zum Schluss das Team aus Iserlohn mit 8:5 und konnten sich somit den überragenden 5. Schlussrang an diesem Turnier mit den besten Teams der Welt sichern. 

Somit war dieses Weltcup-Turnier in Altdorf aus Urner Sicht hervorragend gelaufen: Altdorf I sicherte sich den Weltcupsieg vor Höchst II, Stein und Höchst I. Zotter/Marty konnten sich auf dem 5. Rang etablieren und setzten sich vor Iserlohn, Pfungen, Dorlisheim, Pilsen und Beringen.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.