15.05.2017 11:31 | Von: Michelle Marty

Urner feiern zwei neue Schweizermeister

Das vergangenen Wochenende zeigte sich aus Sicht des Radsport Altdorfs als sehr erfolgreich: Zwei Schweizermeister-Titel, ein Vizeschweizermeister-Titel und eine Bronzemedaille gab es am vergangenen Wochenende für die Urner.

Den Auftakt dieses Wochenendes machten am Samstagmorgen, 13. Mai, die Kategorie U13. Für Altdorf spielten hier Valentino Werder und Oscar Figueroa. In der Qualifikation standen sie zum Schluss zuoberst auf der Tabelle – dies wollten sie möglichst auch im Final umsetzen. In dieser Kategorie gab es nach der Qualifikation keine Bonuspunkte für den Final – von daher begann alles nochmals von Null. Die beiden Urner wollten an diesem Tag ihr Bestes geben und an ihre tolle Leistung von der Qualifikation möglichst anknüpfen, doch die Teams waren sehr ausgeglichen und diese Aufgabe stellte sich als schwierig heraus.

Valentino Werder und Oscar Figueroa sind Schweizermeister

Doch Valentino Werder und Oscar Figueroa zeigten ein tolles Turnier. Das erste Spiel gegen Schöftland stand an und es gab in dieser Partie lediglich ein Tor – dieses erzielte Altdorf und somit konnten sie sich ihren ersten wichtigen Sieg sichern. Auch das zweite Spiel gegen Möhlin gestaltete sich als spannend, doch die Urner zeigten ein gutes Zusammenspiel. Dies wurde auch belohnt durch den zweiten Sieg 1:0. Dann wartete man auf die Partie gegen Wetzikon. Diese stellte sich als sehr torreich heraus und spannend. Werder/Figueroa zeigten erneut schöne Kombinationen und ein gutes Zusammenspiel. Letztendlich resultierte gegen Wetzikon lediglich ein 2:2-Unentschieden. Doch von diesem kurzen Dämpfer aus Urner Sicht liessen sich Valentino Werder und Oscar Figueroa nicht beirren und gingen erneut mit vollem Elan und Kampfgeist in die vierte Partie. Gegen Pfungen schafften sie hier ein 2:1-Sieg. Somit hatten die beiden Urner bereits 10 Punkte auf ihrem Konto und lagen somit in Front. Doch es wartete noch das letzte Spiel gegen das Heimteam. Die Altdorfer gingen ein letztes Mal mit höchster Konzentration in diese Partie und konnten sich somit ein 1:1-Unentschieden sichern. Dieses Unentschieden brachte Valentino Werder und Oscar Figueroa auf insgesamt 11 Punkte und sie konnten sich somit den Schweizermeister-Titel in der Kategorie U13 sichern. Mit einer tollen Qualifikation und einem sensationellen Auftritt am Final wurden die Urner mit der wohlverdienten Goldmedaille belohnt. Hinter den Altdorfern folgten Pfungen mit 9 Punkten und Wetzikon mit 8 Punkten. Darauffolgend dann noch Mosnang, Möhlin und Schöftland.

Überragender Start von Betschart/Fröhlich

Ab 13.45 Uhr waren dann die Junioren (U19) in Mosnang im Einsatz. Mit dabei bei der Kategorie U19 waren Silvan Betschart und Yannick Fröhlich. Sie starteten in diesen Final mit 2 Bonuspunkten, da sie nach der Qualifikation auf dem 2. Rang lagen. Lediglich das Heimteam Mosnang konnte mit 3 Punkten in diesen allesentscheidenden Final starten. St. Gallen hatte 1 Bonuspunkt. Silvan Betschart und Yannick Fröhlich waren bereit für den Angriff auf den Titel – dies zeigten sie vor allem zu Beginn des Turniers. Frauenfeld besiegten die beiden Urner gleich klar mit 8:3. Auch die zweite Partie war aus Urner Sicht eine klare Sache – Betschart/Fröhlich besiegten Möhlin mit 6:2. Doch dann wurde die Aufgabe etwas schwieriger. Die Altdorfer zeigten immer noch eine tolle Leistung doch wollten die Tore nicht fallen: ein 1:1-Unentschieden folgte daher gegen Pfungen.

Vizeschweizermeister bei den Junioren

Silvan Betschart und Yannick Fröhlich hatten also schon 9 Punkte auf ihrem Konto – doch auch Mosnang sicherte sich wacker wichtige Punkte. Das fünfte Spiel gegen St. Gallen war wiederum nicht ganz so glücklich. Betschart/Fröhlich zeigten zwar wiederum eine tolle Leistung, doch sie kamen nicht über ein 2:2-Unentschieden heraus. Dann wartete zum Schluss noch das letzte Spiel gegen den momentan führenden aus Mosnang. Die Urner kämpften wacker weiter, doch es gab für sie in dieser Partie nicht mehr viel zu holen. Schlussendlich mussten sie diese Partie mit 1:5 aus der Hand geben. Doch Silvan Betschart und Yannick Fröhlich zeigten eine tolle Leistung und sicherten sich mit dieser den sensationellen Vizeschweizermeister-Titel in diesem starken Teilnehmerfeld. Silvan Betschart zu ihrer Leistung: «Wir haben unser Bestes gegeben und sind glücklich über die Silbermedaille.» Lediglich Mosnang setzte sich vor die Urner mit insgesamt 18 Punkten. Die Altdorfer sicherten sich 10 Punkte, St. Gallen anschliessend 6 und dahinter folgte noch Pfungen, Möhlin und Frauenfeld.

Sonntag mit vier Urner Teams

Am zweiten Tag in Mosnang waren dann gleich vier Urner Teams in einer Kategorie im Einsatz. Die U17 wurde von «Gelb-Schwarzen» dominiert. Altdorf I mit Florian Betschart und Jon Müller trat als Favorit in dieses Turnier, da sie in der Qualifikation lediglich einmal geschlagen wurden – sie konnten mit 3 Bonuspunkten in diesen Final gehen. Altdorf II mit Timon Fröhlich und Matteo Baumann konnten dank ihrem 2. Rang in der Qualifikation mit 2 Bonuspunkten am Sonntag starten. Frauenfeld hatte dann noch einen Bonuspunkt. Altdorf III mit Valentin Stadler und Jan Brand sowie auch Altdorf 4 mit Jonas Gerig und Yves Gnos mussten sich die Punkte erst noch erkämpfen.

Florian Betschart und Jon Müller Schweizermeister

Die Favoriten des Turniers zeigten schon sehr früh, dass sie gewillt sind ihre Führungsposition weiter zu verteidigen. Florian Betschart und Jon Müller starteten gut in diesen Tag und konnten gegen ihre Vereinskollegen Altdorf 4 klar mit 9:0 gewinnen. Das zweite Spiel war dann gegen Altdorf III – gegen sie hatten sie schon etwas mehr Mühe. Das Spiel gestaltete sich als äusserst spannend und man merkte dass sich diese beiden Teams sehr gut kannten. Zum Schluss gewann Altdorf I knapp mit 2:1. Somit hatten Betschart/Müller bereits 9 Punkte auf ihrem Konto und waren auf gutem Weg. Dieser ging auch fulminant weiter, denn Schöftland wurde gleich mit 8:0 besiegt. Dann kam ein bereits sehr wegweisendes Spiel zwischen Frauenfeld und Altdorf I – denn beide Teams blieben bis anhin ungeschlagen. Es fielen hier deutlich weniger Tore, doch Florian Betschart und Jon Müller überzeugten mit einem äusserst abgeklärten Zusammenspiel und hatten ihre Gegner gut im Griff. Diese konnten lediglich durch Schüsse gefährlich werden, diese wusste Jon Müller jedoch gekonnt zu verteidigen – sowie auch Florian Betschart wusste sein Tor zu schützen. Zum Schluss besiegten sie Frauenfeld mit 3:0 und waren somit schon auf gutem Wege Richtung Titel. Das letzte Spiel war dann noch gegen ihre Vereinskollegen Altdorf II – sie hatten am Sonntag nicht ihren besten Tag, zeigten aber in diesem Spiel eine tolle Leistung. Doch an Altdorf I konnten sie nicht ganz vorbeiziehen und somit gewann Betschart/Müller auch dieses Spiel mit 5:3.

Florian Betschart und Jon Müller haben sich somit sensationelle 18 Punkte erreicht und sicherten sich somit den unangefochtenen Schweizermeister-Titel in der Kategorie U17.

Altdorf II mit Schwierigkeiten

Auch Altdorf II mit Timon Fröhlich und Matteo Baumann hatte für diesen Tag eine tolle Ausgangslage – 2 Bonuspunkte konnten sie mitnehmen. Doch irgendwie wollte es für die beiden nicht so richtig laufen und sie konnten nicht ihre Top-Leistung abrufen. Das erste Spiel von Fröhlich/Baumann war gleich gegen das sehr stark aufspielende Altdorf III. Sie hatten Mühe mit dem schnellen Spiel von Altdorf III mitzuhalten und mussten somit eine 0:4-Niederlage hinnehmen. Beim zweiten Spiel gegen Altdorf 4 zeigten sich Timon Fröhlich und Matteo Baumann dann eine etwas bessere Leistung und konnten gegen ihre Vereinskollegen ein 2:1-Sieg erzielen. Dann folgte das Spiel gegen Schöftland – hier fand Altdorf II immer mehr zu ihrem ursprünglichen Spiel zurück und konnten ihre Gegner gleich mit 6:0 klar besiegen. Nun waren sie etwas mehr erwacht: und zugleich folgte das Spiel gegen Frauenfeld. Frauenfeld konnte schon früh in Führung gehen – längere Zeit versuchte Altdorf II den Ausgleich zu erzielen, doch dieser musste wegen verpasster Chancen länger auf sich warten. Dann gelang Timon Fröhlich und Matteo Baumann endlich der Ausgleichstreffer und sie waren gewillt diese Partie noch zu gewinnen. Jedoch gab es zu Gunsten von Frauenfeld kurz vor Schluss ein Freistoss aus vielversprechender Position. Dieser verwertete Frauenfeld dann auch und somit mussten die Urner dieses Spiel kurz vor Schluss noch mit 1:2 aus der Hand geben.

Sichtlich enttäuscht zeigten sich Timon Fröhlich und Matteo Baumann nach dem Ausgang dieses Spiels, doch eine Medaille lag immer noch in Griffnähe, mit einem Sieg gegen Altdorf I könnten sich die beiden noch die Bronzemedaille sichern. Somit raffte sich Fröhlich/Baumann nochmals auf und gab alles im letzten Spiel. Diese Partie wurde nochmals sehr spannend und war relativ ausgeglichen. Schlussendlich konnte aber Altdorf I mehr Treffer erzielen und seigte mit 5:3. Somit mussten sich Timon Fröhlich und Matteo Baumann mit dem unglücklichen 4. Schlussrang zufrieden geben.

Altdorf III gewinnt Bronze

Auch Altdorf III mit Valentin Stadler und Jan Brand konnte sich in dieser Kategorie noch eine Medaille sichern. Den Auftakt machten sie hierbei mit dem 4:0-Sieg gegen Altdorf II – dieses Spiel zeigte sich als wegweisend und war ein wichtiger Schritt nach vorne für Altdorf III. Das zweite Spiel gegen Altdorf I fiel dann knapper aus – schlussendlich waren aber die Schweizermeister etwas besser und gewannen dieses Match mit 2:1. Doch von dieser Niederlage liess sich Stadler/Brand nicht beirren und kämpfte weiter im Kampf um die Medaillen. Gegen Altdorf 4 Konnten sich Valentin Stadler und Jan Brand ein 4:1-Sieg sichern. Somit hatten sie nun bereits 6 Punkte auf ihrem Konto und sie waren hungrig auf mehr. Schöftland besiegten die Urner wiederum klar mit 7:0. Dann kam auch schon das letzte und wichtige Spiel gegen Frauenfeld. Dieses zeigte sich als sehr spannend und ausgeglichen. Altdorf III konnte ein schönes Spiel aufziehen und kam zu einigen Chancen, doch bei der Ausführung haperte es etwas. Frauenfeld glänzte ein weiteres Mal durch starke Schüsse aus jeder Distanz, doch Torwart Valentin Stadler wusste diese zu parieren. Lediglich ein Schuss fiel ins Tor. Nach mehreren Versuchen zum Ausgleich gelang dieser dann endlich, leider etwas zu spät. Die Urner hatten nicht mehr genügend Zeit einen weiteren Treffer zu erzielen. Somit ging dieses Spiel mit 1:1-Unentschieden aus. Valentin Stadler und Jan Brand sicherten sich somit 10 Punkte und gewannen somit die sensationelle Bronzemedaille an diesem Final.

Altdorf 4 mit tollem Auftritt

Zu guter letzt schaffte auch noch Altdorf 4 den Einzug in den Final – Jonas Gerig und Yves Gnos zeigten sich an diesem Tag von ihrer besten Seite. Der Auftakt gegen Altdorf I war noch etwas Verhalten und schwierig – 0:9 verlor Gerig/Gnos diese Partie. Doch im zweiten Spiel gegen Altdorf II spielte Altdorf 4 stark auf und ihre Gegner hatten Mühe. Zum Schluss mussten sie eine knappe 1:2-Niederlage hinnehmen. Doch das liess sie nicht in Unmut verfallen und sie waren erneut vollkommen bereit für das dritte Spiel gegen Frauenfeld. Jonas Gerig und Yves Gnos zeigten ein tolles Zusammenspiel, doch die starken Abschlüsse von Frauenfeld machte den Urnern etwas zu schaffen – 1:7 verlor Altdorf 4 dieses Spiel. Auch gegen Altdorf III erspielten sich Gerig/Gnos gute Chancen – doch Altdorf III hatte auch einen sehr guten Tag, somit mussten sie auch dieses Spiel mit 1:4 aus der Hand geben. Doch die Hoffnung lag auf dem letzten Spiel gegen Schöftland. Jonas Gerig und Yves Gnos kamen nochmals mit voller Selbstvertrauen auf das Spielfeld und wollten sich diese 3 Punkte unbedingt sichern. Dies sah man auch deutlich an ihrem Spiel. Jonas Gerig und Yves Gnos konnten sich gegen Schöftland einen tollen 2:1-Sieg sichern und lagen somit auf dem 5. Rang vor Schöftland in diesem äusserst starken Teilnehmerfeld dieses Finals.

Die Rangliste bei der Kategorie U17 sieht wie folgt aus, Altdorf I gewinnt überlegen mit 18 Punkten, im 2. Rang Frauenfeld mit 11 Punkten und auf dem 3. Rang mit 10 Punkten Altdorf III. Altdorf II liegt auf dem unglücklichen 4. Schlussrang und Altdorf 4 sichert sich den 5. Rang vor Schöftland.

Dieses Wochenende hat wiederum gezeigt, dass der Radsport Altdorf nicht nur in der NLA und der NLB sehr erfolgreich ist, sondern vor allem auch im Nachwuchsbereich eine gute Arbeit leistet und viele Talente mit sich bringt.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.