13.11.2017 10:38 | Von: Michelle Marty

Zotter/Marty gewinnen internationales Turnier

Am vergangenen Wochenende waren wieder drei Teams des Radsport Altdorfs im Einsatz. Claudio Zotter waren in Möhlin im Einsatz – Timon Fröhlich und Matteo Baumann spielten in Bremgarten und Schneider/Planzer waren am Nationencup im Einsatz.

Internationaler Kiwera Cup in Möhlin

Am vergangenen Freitagabend, 10. November, stand das zweite NLA-Team in Möhlin im Einsatz. Mit dabei in den internationalen Teams Claudio Zotter und Simon Marty. Sie zeigten sich von ihrer besten Seite und konnten dieses Turnier klar gewinnen. Den Auftakt machte das Spiel gegen Dorlisheim – dieses konnten die Urner gleich mit 4:1 gewinnen. Auch dem tschechischen Team aus Svitavka machten die Altdorfer die Sache klar und gewannen erneut mit 6:2. Das einheimische Team aus Möhlin zeigte sich als ein etwas härterer Gegner, doch auch diesen konnte Zotter/Marty gekonnt mit 5:4 besiegen. Das letzte Spiel vom Radsport Altdorf war an diesem Abend dann noch gegen Liestal – hier hatten sie dann etwas mehr Mühe, doch sie konnten trotz allem noch ein 2:2-Unentschieden herausholen. Somit konnten sich Claudio Zotter und Simon Marty an diesem Turnier den Sieg sichern mit 10 Punkten. Sie setzten sich klar vorne ab, denn im 2. Rang folgte Möhlin lediglich mit 6 Punkten, anschliessend Dorlisheim mit 4 Punkten, Liestal auch mit 4 Punkten und auch Svitavka erreichte 4 Punkte, doch aufgrund des schlechteren Torverhältnisses wurden sie auf den letzten Platz verlegt. Somit zeigten Claudio Zotter und Simon Marty inmitten der internationalen Teams ein tolles Turnier und zeigten sich ein weiteres Mal von ihrer besten Seite.

Fröhlich/Baumann siegen in Bremgarten

Auch Timon Fröhlich und Matteo Baumann waren an diesem Wochenende im Einsatz: Sie nahmen an einem U19-Turnier in Bremgarten teil. Und auch der Urner Nachwuchs zeigte sich von ihrer besten Seite, denn auch sie konnten dieses Turnier für sich entscheiden. Der Auftakt gelang den jungen Urnern jedoch nicht ganz wunschgemäss – im ersten Spiel gegen Bremgarten lagen sie in der Halbzeit gleich mit 1:3 im Rückstand. Doch danach erwachten Timon Fröhlich und Matteo Baumann und sie konnten das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen (4:3). Nach diesem ersten Sieg nahmen die beiden Altdorfer den Schwung gleich mit und konnten gegen Wetzikon bis zur Pause mit 1:0 in Führung gehen. Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich Fröhlich/Baumann abgeklärt und konnten diesen Sieg ins trockene bringen. 2:1 gewannen sie auch dieses Spiel gegen Wetzikon. Das dritte Spiel war dann gegen Pfungen – auch hier blieb es durchgehend spannend. Zur Pause führten die Urner ein weiteres Mal mit 1:0. Diese Führung konnten sie auch in der zweiten Hälfte beibehalten und gewannen zum Schluss mit 2:1. Auch im letzten Spiel wollten Timon Fröhlich und Matteo Baumann nochmals ungeschlagen bleiben – gleich in der ersten Hälfte unterstrichen sie ihre bisherige Leistung und lagen zur Pause mit 4:0 in Führung. Auch in der zweiten Halbzeit konnte ihnen diese Führung nicht strittig gemacht werden und somit gewannen sie auch noch das letzte Spiel gegen Schöftland mit 6:1. Somit setzten sich die beiden Urner klar an die Spitze mit der höchstmöglichen Punktzahl (12 Punkte). Dahinter platzierte sich Bremgarten mit 9 Punkten, Pfungen mit 6 und Schöftland sowie Wetzikon mit je 1 Punkt.

WM-Vorbereitung der Schweizer Nati

In der vergangenen Woche absolvierte die Schweizer Radball-Nati ein Trainingslager in Altdorf. Anschliessend am letzten Samstag, 11. November, folgte dann noch der Nationencup im deutschen Gau-Algesheim. Das Urner Team mit Roman Schneider und Dominik Planzer trainierte in der vergangenen Woche mit verschiedenen Schweizer Teams als Vorbereitung für die Weltmeisterschaft. Für sie und das Ersatzteam aus Pfungen folgte dann noch der Nationencup in welchem sie gegen die WM-Vertreter und die Ersatzteams aus Österreich und Deutschland spielten.

Roman Schneider und Dominik Planzer zeigten sich dabei von einer sehr guten Seite und zeigten eine tolle Leistung in jeglichen Spielen. Zu Beginn gegen Deutschland II zeigten sie etwas Mühe und sie mussten somit ein 2:2-Unentschieden in Kauf nehmen. Anschliessend konnten sie aber klare Siege gegen Österreich II und auch Deutschland I verzeichnen. Lediglich gegen Österreich I mussten sie zum Schluss eine 3:6-Niederlage hinnehmen. Doch auch Pfungen konnte einige Punkte gewinnen und zwei Siege erreichen. In der Gesamtwertung des Nationencups mit Kunstrad und Radball gemeinsam setzte sich Deutschland klar an die Spitze, gefolgt von der Schweiz und Österreich.

Für das Team von Coach Christian Bär und Trainer Thomas Marty geht es jetzt nochmals darum die letzten beiden Wochen gut zu nutzen um dann für die Weltmeisterschaft vom 24. Bis 26. November in Dornbirn vollkommen bereit zu sein.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.