16.10.2017 09:14 | Von: Michelle Marty

2. Rang beim Weltcup in St. Gallen

Am vergangenen Samstag, 14. Oktober, waren die Spitzenradballer des Radsport Altdorfs ein weiteres Mal im Einsatz. Nach dem ersten Final am vergangenen Woche war in dieser Woche nochmals ein internationaler Einsatz auf dem Plan, bevor es dann nächste Woche zum SM-Final geht.

Roman Schneider und Dominik Planzer waren in St. Gallen am Weltcup im Einsatz. Dieses Turnier ist seit mehreren Jahren fest im Radball-Kalender verankert und findet immer während der Olma statt. Auch in diesem Jahr war es das Parkett der Spitzenradballer aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Tschechien, Frankreich und Belgien. Altdorf I kämpfte dabei in der zweiten Gruppe um den Finaleinzug.

Klare Gruppenphase

Roman Schneider und Dominik Planzer starteten gegen das Heimteam aus St. Gallen in dieses Turnier. Dieses Spiel war nach einiger Zeit schon in der Hand der Urner und nach 14 Minuten Spielzeit konnte Schneider/Planzer klar mit 9:1 gewinnen. Auch das zweite Spiele gegen das Deutsche Team aus Naurod war eine weitere klare Sache aus Urner Sicht. Die deutschen Gegner hatten gegen Altdorf nicht sehr viel zu holen und somit siegten die Urner erneut klar (8:1). Im dritten Spiel gegen das tschechiche Team aus Svitavka zeigten Roman Schneider und Dominik Planzer ein weiteres Mal eine tolle Leistung und konnten erneut souverän mit 10:0 gewinnen. Im letzten Gruppenspiel wartete dann noch das Team aus Obernfeld (D). Obernfeld konnte alle ihre vorherigen Spiele auch gewinnen, somit ging es nun in diesem Spiel um den Gruppensieg. Dementsprechend fiel dieses Spiel etwas spannender und knapper aus – doch auch hier sassen die Urner am längeren Hebel und besiegten Obernfeld mit 4:3.

Spannende Finalspiele

Im Halbfinal traf Schneider/Planzer dann auf Iserlohn – das Team aus Deutschland qualifizierte sich als zweites Team aus der Gruppe 1 für die Finalspiele. Doch Iserlohn hatte nichts zu wünschen im Halbfinal gegen den Radsport Altdorf. Roman Schneider und Dominik Planzer zeigten dabei Radball vom Feinsten und spielten ihre Gegner regelrecht aus. 5:1 lagen die Altdorfer zur Pause in Front. Doch die Torparade ging auch in der zweiten Hälfte weiter – Zum Schluss besiegten die Urner Iserlohn mit 9:4 in einem klar überlegenen Spiel. Mit viel Elan starteten die Urner anschliessend in den Final. Da wartete ein weiteres Mal der aktuelle Weltmeister aus Höchst. Höchst besiegte im Halbfinal Obernfeld mit 5:2.

Finalspiel der höchsten Klasse

Der Start in den Final lief aber für Altdorf nicht gerade wunschgemäss, denn gleich mit dem ersten Angriff konnten die Weltmeister mit 1:0 in Führung gehen – nach nur 4 Sekunden. Doch die Urner zeigten ein abgeklärtes und sensationelles Zusammenspiel, aber es haderte etwas bei den Abschlüssen und somit hatte Höchst immer wieder die Möglichkeit zu Gegenstössen. Schneider/Planzer kämpfte aber wacker weiter und blieb dran. In der Pause lagen die Österreicher mit 4:1 in Führung. Doch nach der Pause ging das Feuerwerk weiter und die Partie war äusserst spannend. Tor um Tor fiel weiter und zwischenzeitlich konnten die Urner auf 6:8 verkürzen eine Minute vor Schluss. Dann fiel jedoch ein weiterer Treffer für die Österreicher und somit war dann das Spiel trotz viel Kampfgeist und sehr viel Elan gelaufen. 6:10 mussten Roman Schneider und Dominik Planzer zum Schluss dieses Finalspiel aus der Hand geben. 

Doch man darf mit Freude das positive Resultat und vor allem auch die sehr gute Leistung der ersten Mannschaft des Radsport Altdorf betrachten. Dies zeigt, dass das Team mit Roman Schneider und Dominik Planzer bereit sind für den allesentscheidenden Schweizermeisterschafts-Final vom nächsten Samstag sind.

 


 

U23 SM-Final knapp verpasst

Am vergangenen Sonntag war dann auch noch das Urner U23-Team im Einsatz. Michael Grütter und Elias Flury kämpften dabei in Mosnang in einer weiteren U23 Runde um wichtige Punkte. Im ersten Spiel waren die Altdorfer gegen Bremgarten siegreich mit 8:4. Auch im zweiten Spiel konnten sie sich nochmals 3 Punkte sichern dank einem 5:0 Forfait-Sieg gegen St. Gallen. Gegen Mosnang I war dann aber aus Urner Sicht nicht viel zu holen und sie mussten eine 2:6-Niederlage in Kauf nehmen. Auch das letzte Spiel gegen Mosnang 4 mussten Michael Grütter und Elias Flury als Verlierer beenden – eine knappe 3:5-Niederlage mussten sie zum Abschluss in Kauf nehmen. Mit dieser letzten Runde verpassten Michael Grütter und Elias Flury den U23-Final lediglich um nur einen Punkt. 


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.