21.01.2019 07:27 | Von: Michelle Marty

3. Rang im Weltcup-Finale für Schneider/Looser

Roman Schneider und Paul Looser etablierten sich erneut an der Radball-Spitze. Das NLA Team des Radsport Altdorf mit Roman Schneider und Paul Looser waren am Weltcup-Finale im deutschen Klein-Gerau im Einsatz. Gegen die starke Konkurrenz wussten sie sich zu wehren und sicherten sich somit den 3. Schlussrang.

Am vergangenen Samstag, 19. Januar, trafen die besten Teams der Welt in Klein-Gerau zum allesentscheidenden Weltcup-Finale. Hier qualifizierten sich aus den Weltcups des 2018 die besten zehn Teams der Welt. Mit dabei waren hier also auch Roman Schneider und Paul Looser vom Radsport Altdorf. Sie zeigten an diesem Tag eine grossartige Leistung und sicherten sich den 3. Schlussrang. Schneider/Looser war in der zweiten Gruppe im Einsatz.

2. Rang nach Gruppenphase

Im ersten Spiel trafen die beiden Urner auf das japanische Team aus Osaka. Dieses Spiel gewannen sie souverän mit 7:2. Im darauffolgenden Spiel wartete dann bereits Obernfeld auf das Team aus Altdorf – die deutsche Mannschaft konnte sicherlich zum Kreis der Favoriten gezählt werden, daher war man gespannt wie sich die beiden Urner gegen ihre Gegner zur Wehr setzen. Roman Schneider und Paul Looser liessen sich davon definitiv nicht abschrecken und zeigten eine ihrer besten Partien des Tages – sie sicherten sich den wichtigen 5:3-Sieg. Somit hatten sie bereits 6 Punkte auf ihrem Konto, doch für die Qualifikation der Finalspiele brauchte es noch einige mehr.

Daraufhin wartete dann schon der nächste des Favoritenkreises auf die beiden Urner: Höchst II. Hier wollte es dann für die Altdorfer nicht ganz rund laufen und Schneider/Looser mussten das erste Mal Punkte abgeben und verloren diese Partie mit 1:7. In ihrem letzten Gruppenspiel stand dann noch der Gegner aus Waldrems auf dem Feld. Dabei handelte es sich aber um eine harzige Angelegenheit – Zum Schluss reichte es Roman Schneider und Paul Looser trotz allem zum Sieg (3:2). Mit diesem letzten wichtigen Punktgewinn haben sich die Altdorfer für die Finalspiele qualifiziert, als zweites Team der Gruppe 2. Lediglich Höchst II konnte sich vor die Urner setzen. In der Gruppe 1 qualifizierten sich Höchst I und Stein für die Finalspiele.

Spannende Finalspiele

Im Halbfinale stand dann für Roman Schneider und Paul Looser der Weltmeister, Höchst I, auf dem Feld. Dieses Spiel begann sehr verhalten, doch gelang es den Österreichern stets Druck auszuüben und Tore zu erzielen. Aber auch die Urner konnten sich gute Chancen erarbeiten, leider fehlte es wiederum etwas an Glück und die Chancenauswertung war verhalten. Das Endresultat gab den Spielverlauf nicht wirklich wahrheitsgetreu wieder. Nach 14 Minuten stand es 8:0 für Höchst I, doch die Urner waren oft im Ballbesitz und konnten einige gute Abschüsse erzielen, doch Tore wollten nicht fallen. Nach dieser Niederlage ging es dann für Roman Schneider und Paul Looser im Spiel um Platz 3 gegen Stein weiter. Dieses begann fulminant und die Urner konnten früh mit einem Eckball das 1:0 erzielen, doch Stein wusste immer wieder heranzukommen. Insgesamt drückten aber definitiv Altdorf dem Spiel den Stempel auf, jedoch konnten die Deutschen den Anschluss immer wieder aufrechterhalten und es wurde spannend. Am Ende konnten die Altdorfer das Spiel mit 7:6 gewinnen. Sie mussten sich an diesem Weltcup-Finale lediglich von Höchst I (1. Platz) und Höchst II geschlagen geben.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.