21.05.2019 09:33 | Von: Michelle Marty

4. Rang am Weltcup für Beda Planzer/Simon Marty

Am vergangenen Samstag, 18. Mai, fand im deutschen Mücheln ein weiteres Weltcup-Turnier statt. Mit von der Partie waren gleich beide NLA-Teams vom Radsport Altdorf, jedoch musste Altdorf I sowie Altdorf II mit Ersatz antreten. Für die erste Mannschaft spielte Paul Looser mit dem Ersatzspieler Fabian Hauri.


Paul Looser, Beda Planzer, Simon Marty und Fabian Hauri waren die Schweizer Vertreter am Weltcup in Mücheln (von links).

Für Altdorf II spielte Simon Marty mit Ersatzspieler Beda Planzer – sie kämpften in der Gruppe 1 um Punkte. Für Altdorf II endete dieser Weltcup mit dem guten 4. Schlussrang. Altdorf I fand jedoch nie wirklich ins Spiel und wurde 10.

Planzer/Marty auf 2. Gruppenrang

Beda Planzer und Simon Marty mussten im ersten Spiel erst wieder das Zusammenspiel finden, daher waren ihre ersten 7 Minuten nicht ganz wünschenswert. In der Halbzeit gegen Svitavka U23 stand es daher nur 1:0 für die Urner. Doch bereits in der zweiten Hälfte drehten Planzer/Marty auf und konnten gleich mit 5:1 gewinnen. Aber dann im zweiten Spiel war das Eis gebrochen und Altdorf II gewann gegen Beringen klar mit 8:3. Danach folgte das wichtige Spiel gegen Waldrems, denn hier konnten sich die Urner mit einem Sieg bereits frühzeitig die Qualifikation für die Finalspiele sichern. In einem äusserst spannenden  Spiel ging Waldrems jeweils in Führung, doch die Altdorfer wussten jederzeit wieder auszugleichen. Kurz vor Ablauf der Zeit stand es 3:3. Altdorf II hatte noch eine letzte-chance bei einem Eckball – Hier verwertete Beda Planzer den Eckball direkt und konnte den 4:3-Sieg sichern, welches zugleich die Finalqualifikation bedeutete.

Somit stand bereits vor dem letzten Gruppenspiel fest, dass Beda Planzer und Simon Marty in den Finalspielen mit dabei sind. In ihrem letzten Gruppenspiel musste dann nur noch entschieden werden, ob Dornbirn I oder Altdorf II als Gruppensieger feststeht. Dabei verschliefen die Urner die erste Hälfte etwas und Dornbirn konnte somit mit 4:0 zur Pause in Führung gehen. Doch darauf liessen sich Planzer/Marty nicht sitzen und schlossen nach der Pause zum 3:4 auf. Das Spiel endete zum Schluss mit einer knappen 5:6-Niederlage für Altdorf II.

Knappe Entscheidung um Finaleinzug

Anschliessend trafen Beda Planzer und Simon Marty im Halbfinale auf die späteren Weltcupsieger aus Sangerhausen. Das Spiel war äusserst spannend und Altdorf übte grossen Druck aus – doch es schlichen sich auch einige Fehler bei den Urnern ein, wodurch das Deutsche Team profitieren konnte. Am Ende verloren Beda Planzer und Simon Marty äusserst knapp mit 4:5. Somit war der Traum vom Finaleinzug gescheitert. Im Spiel um Platz 3 wollten sie dann nochmals alles geben, doch auch hier hatten sie zum Teil grosses Pech. Dieses Match gegen Dornbirn I verloren sie mit 4:7 – Obwohl das Spiel sehr ausgeglichen war. Trotz allem konnten die beiden sehr zufrieden sein mit ihrer Leistung, denn se zeigten in allen Spielen sehr gute Ansätze und vor allem ein gutes Zusammenspiel.

Altdorf I mit Mühe

Für Altdorf I war die Reise nach Mücheln nicht sehr lohnenswert, denn sie erreichten lediglich den 10. Schlussrang. Doch gerade zu Beginn startete es sehr vielversprechend und Paul Looser und Fabian Hauri konnten sich gegen die späteren Weltcupsieger aus Sangerhausen mit 3:1 durchsetzen. Vor allem in diesem Spiel zeigten die beiden ein sehr gutes Zusammenspiel. Doch bereits in der zweiten Partie fanden die beiden nicht wirklich ins Spiel und verloren die Partie gegen Dornbirn II knapp mit 4:5. Anschliessend wartete der Gegner aus Mücheln, aber auch hier wollte es nicht gelingen und sie verloren in einem harzigen Spiel mit 1:3. Die letzte Partie der Gruppenphase endete erneut knapp – doch wiederum nicht zu Gunsten von Paul Looser und Fabian Hauri. Gegen Svitavka verloren die Altdorfer knapp mit 6:7.

Somit hiess es für Looser/Hauri, dass sie zum Schluss im Spiel gegen Waldrems um Platz 9 kämpfen. Doch Waldrems rutschte auch unerwartet auf den letzten Rang in ihrer Gruppe – Somit war es von Anfang an kein leichtes Spiel aus Urner Sicht. Dementsprechend ernüchternd fiel auch das Resultat aus: 0:4 verloren Paul Looser und Fabian Hauri in ihrer letzten Partie am Weltcup in Mücheln.
Gewonnen hat der Weltcup Sangerhausen vor Svitavka und Dornbirn. Knapp neben dem Podest platzierten sich Beda Planzer und Simon Marty.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.