02.03.2020 07:07 | Von: Michelle Marty

6. und 8. Rang beim Cupfinal

Am vergangenen Wochenende waren erneut zahlreiche Teams vom Radsport Altdorf im Einsatz. Zum einen fand der Schweizer Cupfinal vor heimischem Publikum gleich mit doppelter Urner Beteiligung statt. Weiter waren zudem Qualifikationsrunden der U13, U17, NLB und der 2. Liga an der Reihe.


Simon Marty, Jan Brand, Valentin Stadler, Claudio Zotter (v.l.n.r.)

Rang 6 für Zotter/Marty

Die erste Mannschaft vom Radsport Altdorf qualifizierte sich souverän für den Cupfinal, welcher am letzten Samstag, 29. Februar, in der Urner Radsporthalle stattfand. Claudio Zotter und Simon Marty spielten dabei in der ersten Gruppe. Insgesamt waren acht Teams aus der NLA, der NLB und der 1. Liga am Start, wobei jeweils in zwei Gruppen die Gruppenspiele absolviert wurden. Die ersten beiden Teams sicherten sich jeweils den Einzug ins Finale. Gleich zu Beginn sicherten sich die beiden Altdorfer einen souveränen Sieg gegen Schöftland NLA – mit 3:0 gewannen sie diese Partie und zeigten einen guten Auftritt. In der zweiten Partie trafen sie dann auf das NLB-Team Mosnang I. Hier kamen Zotter/Marty schon früh mit 0:2 ins Hintertreffen. Davon liessen sich die Urner aber nicht beirren und konnten bereits früh wieder ausgleichen. Vor allem in der zweiten Halbzeit dominierten die Urner das Spiel mehrheitlich und konnten erstmals in Führung gehen. Doch irgendwie gelang Mosnang wiederum der Ausgleichstreffer. Am Ende trennten sich die beiden Teams mit 3:3-Unentschieden.

Anschliessend folgte dann noch das letzte Gruppenspiel von Altdorf gegen den Favoriten aus Pfungen. Aber dies schreckte die Urner keinesfalls ab und die Partie verlief äusserst ausgeglichen. Lange Zeit war es 3:3-Unentschieden, doch irgendwie schafften die Pfungener den Führungstreffer, welchen sie dann über die Zeit halten konnten. Somit mussten die Altdorfer diese umkämpfte Partie mit 3:4 aus der Hand geben. Somit standen nun die beiden Finalqualifikanten fest: Für Zotter/Marty reichte es aufgrund des Torverhältnisses nicht, denn Mosnang hatte lediglich um ein Tor das bessere Verhältnis. In der Gruppe 1 qualifizierten sich somit Pfungen und Mosnang. Für Claudio Zotter und Simon Marty gab es nur noch das Spiel um Platz 5. Hier trafen sie auf Mosnang II NLB. Hier dominierten die Urner die Partie von Beginn an, doch die Chancenauswertung war rar. Nach 14 Minuten Spielzeit stand es 2:2-Unentschieden. Somit kam es direkt zum Penaltyschiessen. Aber auch hier wollten die Treffer nicht fallen und somit verlor Altdorf das Spiel mit 2:5. Claudio Zotter und Simon Marty mussten sich deswegen mit dem etwas enttäuschenden 6. Schlussrang abfinden.

Stadler/Brand mit guter Leistung

Aber nicht nur das NLA-Team von Altdorf qualifizierte sich für den Cupfinal, auch das 1. Liga-Team mit Valentin Stadler und Jan Brand schafften die Sensation und waren somit das einzige 1. Liga-Team in diesem Final. Stadler/Brand waren in der zweiten Gruppe vertreten. Gleich im ersten Spiel zeigten sie gegen das NLA-Team aus Liestal eine äusserst starke Leistung – am Ende fehlte lediglich ein Tor zum ersten Punktegewinn: Die Urner mussten eine knappe 4:5-Niederlage in Kauf nehmen. Doch davon liessen sich die beiden jungen Altdorfer nicht beirren und kämpften gegen das starke Team aus Mosnang NLA wacker weiter. Hier fiel dann das Resultat etwas klarer aus – Stadler/Brand mussten sich mit 3:9 geschlagen geben.

Im letzten Spiel wartete dann noch Mosnang II NLB auf das Team vom Radsport Altdorf. Hier fielen lange Zeit keine Tore und die Partie war sehr ausgeglichen. Doch dann gelang den St. Gallern die ersten Treffer und dann stand es am Ende 1:4. Somit musste sich Altdorf auch in diesem Spiel geschlagen geben, aber auch diese Partie war lange Zeit ausgeglichen, jedoch wollten für die jungen Urner keine Tore fallen. Somit spielten Valentin Stadler und Jan Brand im letzten Spiel um den 7. Schlussrang – Hier trafen sie auf Schöftland. Auch in dieser Partie war es ein Hin und Her: Schöftland konnte jeweils in Führung gehen, jedoch zogen Stadler/Brand jeweils nach. Bis zu einem gewissen Punkt, als sich Schöftland erstmals absetzen konnte. Anschliessend war das Glück auch nicht ganz auf der Urner Seite und somit verloren sie die Partie mit 4:7. Am Ende aber können Valentin Stadler und Jan Brand äusserst zufrieden sein mit ihrer Leistung, denn gegen die höherklassigen Teams hielten sie lange mit und konnten wichtige Erfahrungen bei ihrem ersten Schweizer Cupfinal sammeln.
Den Cupsieg sicherte sich Mosnang NLA vor Pfungen und Mosnang NLB. Altdorf NLA mit Claudio Zotter und Simon Marty setzten sich auf den 6. Schlussrang, Altdorf 1. Liga mit Valentin Stadler und Jan Brand auf dem 8. Rang.

U13-Teams in Möhlin

Am Sonntagmorgen waren noch die beiden U13-Teams vom Radsport Altdorf im Einsatz. Sie spielten in Möhlin um wichtige Punkte. Altdorf I mit Luis Looser und Gian Jauch konnten sich dabei gleich in drei Spielen 9 Punkte sichern. Gegen Pfungen II erreichten Looser/Jauch einen 1:0-Sieg. Gegen St. Gallen setzte sich Altdorf I gleich mit 6:1 durch. Im letzten Spiel gegen Pfungen I sicherten sich Luis Looser und Gian Jauch einen 3:2-Sieg.

Aber auch Altdorf II mit Marino Zobrist und Gian Kalbermatten konnten sich weitere 5 Punkte sichern. In der ersten Partie gegen Pfungen setzten sie sich klar mit 6:0 durch. Schliessend mussten sie jedoch gegen St. Gallen ein 2:2-Unentschieden hinnehmen. Im letzten Spiel konnten sie sich erneut einen Punkt sichern durch das 1:1-Unentschieden gegen Pfungen I.

U17-Team sichert sich 9 Punkte

Sandro Zobrist und Ersatzspieler Johannes Canal Figueroa waren am letzten Sonntag, 1. März, vor heimischem Publikum im Einsatz. In der ersten Partie gegen Liestal mussten sie nach einem umkämpften Spiel eine 3:5-Niederlage in Kauf nehmen. Anschliessend setzten sich die Urner gegen Amriswil klar mit 5:2 durch. Auch im dritten Spiel gaben Zobrist/Canal keine Punkte ab und gewannen gegen Winterthur souverän mit 7:2. Die Letzte Partie stellte sich dann als sehr umstritten heraus: Hier trafen Sandro Zobrist und Johannes Canal auf Pfungen. Doch am Ende hatten die Urner die Oberhand und gewannen knapp mit 1:0. Somit sichert sich das U17-Team weitere 9 wichtige Punkte.

NLB-Teams in Nürensdorf

Am Sonntagnachmittag waren zudem auch die beiden NLB-Teams vom Radsport Altdorf im Einsatz. Altdorf I mit Josip Bajo und Michael Grütter starteten mit einer 3:6-Niederlage gegen Bremgarten. Anschliessend konnten sie dann gegen Bassersdorf-Nürensdorf einen 5:1-Sieg erzielen. Im dritten Spiel folgte dann der Gegner aus Oftringen, auch hier schafften die Urner einen knappen 4:3-Sieg. In der letzten Partie fehlte noch der Gegner aus Männedorf. Hier erreichten Josip Bajo und Michael Grütter ein 1:1-Unentschieden. Somit sichern sie sich weitere 7 Punkte in der Meisterschaft.

Aber auch Altdorf II mit Silvan Betschart und Yannick Fröhlich waren am Sonntag im Einsatz. Sie hatten in Nürensdorf drei Spiele zu absolvieren. In der ersten Partie sicherten sie sich ein 5:5-Unentschieden gegen Oftringen. Anschliessend konnte sich Altdorf II ein 3:2-Sieg gegen Männedorf sichern. Im letzten Spiel folgte dann aber eine knappe 4:5-Niederlage gegen Bassersdorf-Nürensdorf. Somit sichern sich Silvan Betschart und Yannick Fröhlich 4 Punkte aus drei Spielen.

2. Liga-Team in Altdorf

Zu guter Letzt spielte am Sonntagnachmittag noch das 2. Liga-Team mit Simon Gamma und Beda Bellmont in Altdorf. Das erste Spiel verloren die Urner mit 3:5 gegen Winterthur III. Auch im zweiten Spiel konnten sich Gamma/Bellmont keine Punkte sichern: Am Ende stand es 7:4 für Amriswil. Auch im dritten Spiel gab es erneut keine Punkte für das Urner Team – Gegen Frauenfeld mussten sie sich mit 4:6 geschlagen geben. In der letzten Partie des Tages folgte noch das spannende Spiel gegen Winterthur II. Aber auch hier wollte es aus Altdorfer Sicht nicht ganz klappen und Simon Gamma und Beda Bellmont mussten eine knappe 5:6-Niederlage in Kauf nehmen.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.