16.09.2019 08:10 | Von: Michelle Marty

Altdorf I mit starkem Auftritt

Am Samstag, 14. September, fand in Liestal die Meisterrunde der Nationalliga A statt. Somit nahm die Meisterschaft wieder Fahrt auf und es naht langsam die Entscheidung im Kampf um den Titel. In Liestal starteten die sechs Teams der NLA, um sich eine gute Ausgangslage für den 1. Final zu schaffen.

Darum kämpften auch die beiden Mannschaften vom Radsport Altdorf: Altdorf I musste jedoch Verletzungsbedingt auf Paul Looser verzichten, dafür spielte Ersatzmann Dominik Planzer mit Roman Schneider. Zudem Altdorf II mit Claudio Zotter und Simon Marty. In die Meisterrunde startete Pfungen mit 5 Bonuspunkten, Altdorf I mit 4 Bonuspunkten, Altdorf II mit 3, Möhlin II mit 2 sowie Mosnang mit 1 Bonuspunkt.

Altdorf I mit fulminantem Start

Im ersten Spiel mussten Roman Schneider und Dominik Planzer wieder ein wenig zu ihrem Zusammenspiel finden – trotz allem konnten sie gegen Altdorf II am Ende souverän mit 7:2 gewinnen. Aber gleich im zweiten Spiel lief es dann ganz nach Wunsch: Zur Pause führten Schneider/Planzer mit 4:1. Am Ende konnten sie dann klar mit 9:4 gewinnen. Doch auch im dritten Spiel überzeugte Altdorf I erneut und gewann gegen Mosnang gleich mit 13:2. Danach folgte für Roman Schneider und Dominik Planzer das Spiel gegen das Heimteam. Zur Pause konnten sie lediglich mit 2:1 in Führung gehen. Doch bis zum Ende konnten die Urner doch noch mit 6:2 gegen Liestal gewinnen.

Danach folgte das mit Spannung erwartete Spiel gegen den Leader Pfungen. Das Spiel startete sehr verhalten und vor allem Pfungen wollte nichts riskieren. Schneider/Planzer machten aber stetig Druck, doch konnten sie ihre Chancen nicht verwerten. Erst nach 6 Minuten gelang den Urnern die 1:0-Führung. Doch kurz vor der Pause gelang Pfungen noch der Ausgleichstreffer. Auch in der zweiten Hälfte waren hauptsächlich die Altdorfer am Drücker und machten enormen Druck, doch die Zürcher retteten das 1:1 über die Zeit und somit blieb es beim 1:1-Unentschieden. Somit liegt Pfungen in Front aufgrund des zusätzlichen Bonuspunkts – Für den 1. Final Anfang Oktober werden sie mit den meisten Bonuspunkten ins Rennen steigen (4 Bonuspunkte). Altdorf I wird mit 3 Bonuspunkten in den ersten Final in Altdorf starten.

Zotter/Marty mit harzigem Auftakt

Nach der Niederlage gegen Altdorf I startete Altdorf II wieder voller Tatendrang gegen Pfungen ins Spiel. Doch hier wurden sie bald ausgebremst – bei Pfungen lief alles wunschgemäss und somit konnten sie gleich mit 7:0 gewinnen. Danach klappte es dann endlich einmal für Claudio Zotter und Simon Marty mit Punkten: Gegen Liestal konnten sie mit 1:0 in Führung gehen. Kurz vor der Pause gelang dem Heimteam dann aber wieder der Ausgleich. In der zweiten Hälfte dominierten die Urner aber das Spiel und konnten am Ende mit 3:2 gewinnen. Dann wollten sie erneut so gegen Möhlin II auftreten – dies gelang aber nicht wunschgemäss und mussten eine 3:6-Niederlage in Kauf nehmen. Im letzten Spiel trafen dann Claudio Zotter und Simon Marty noch auf Mosnang. Hier traten sie dann erstmals überzeugt auf und konnten zur Pause mit 3:2 in Führung gehen. Die zweite Hälfte lief dann ganz für die Urner und die St. Galler wurden kaum noch gefährlich. Am Ende gewann Zotter/Marty mit 9:5. Somit verbleiben die beiden weiterhin auf dem 3. Rang und können somit im 1. Final mit 2 Bonuspunkten an den Start gehen.

3. Rang für Kalbermatten/Walker

Am Sonntag, 15. September, stand in der Kategorie U13 ein weiteres Urner Team bei einem internationalen Turnier in Liestal am Start. Robin Kalbermatten und Tim Walker bewiesen sich gegen ihre starke Konkurrenz und behaupten sich mit dem guten 3. Schlussrang. Im ersten Spiel gegen Öflingen konnten sie gleich sehr gut ins Turnier starten und gewannen mit 4:1. Danach folgte jedoch eine kleine Enttäuschung: Gegen Möhlin mussten die Urner eine 0:3-Niederlage in Kauf nehmen. Doch davon liessen sich Robin Kalbermatten und Tim Walker nicht beirren und konnten gegen Liestal mit 2:1 gewinnen. Auch die vierte Partie konnten sie siegreich gestalten und dies äusserst klar: 7:2. In der letzten Partie mussten sie dann aber eine äusserst knappe Niederlage in Kauf nehmen: Gegen das französische  Team aus Dorlisheim verloren sie mit 2:3. Somit belegten Robin Kalbermatten und Tim Walker am Ende den guten 3. Schlussrang – Sie lagen nur 1 Punkt hinter den beiden Teams auf Rang 1 und 2.

Zobrist/Kalbermatten gewinnen bei der U11

Auch in der Kategorie U11 war ein Team vom Radsport Altdorf an der Reihe: Hier spielten nämlich Marino Zobrist und Gian Kalbermatten und gewannen dieses internationale Turnier zugleich. Die beiden Urner dominierten das Turnier regelrecht. In den insgesamt 5 Spielen erhielten sie lediglich 3 Gegentore, wobei sie aber auch offensiv viel zeigten mit ihren 26 erzielten Toren. Das erste Spiel gegen Liestal gewannen sie gleich mit 6:0. Darauf folgte das Spiel gegen Wallbach mit einem 5:0-Sieg. Auch das dritte und vierte Spiel gewannen sie klar und ohne Gegentore (3:0 und 5:0). Zuletzt wartete dann noch der französische Vertreter aus Dorlisheim: Hier erhielten sie erstmals Gegentore, doch sie konnten zugleich auch 7 Tore erzielen. Am Ende gewannen Marino Zobrist und Gian Kalbermatten diese Partie mit 7:3 und gewannen somit das internationale Turnier klar vor Dorlisheim und Liestal.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.