27.05.2019 09:10 | Von: Michelle Marty

Beda Planzer und Fabian Hauri sind Schweizermeister

Das Wochenende war erneut sehr erfolgreich. Beda Planzer / Fabian Hauri konnten sich bei der NLB den Meistertitel sichern. In der 1. Liga waren Silvan Betschart / Yannick Fröhlich im Einsatz – sie sicherten sich den Vize-Schweizermeistertitel. Zudem konnten die NLA-Teams in ihrer letzten Qualirunde im Einatz.


Beda Planzer (link) und Fabian Hauri gewannen am letzten Samstag den Meistertitel in der NLB.

Altdorf I mit voller Punkteausbeutung

Den Auftakt am letzten Samstag, 25. Mai, machten die beiden NLA-Teams vom Radsport Altdorf. Altdorf I musste erneut mit Ersatz antreten, da Roman Schneider immer noch verletzt ist: Hier spielte Paul Looser mit Dominik Planzer. Zum Auftakt wartete das Team aus Mosnang auf die Urner, doch schon früh konnte Looser/Planzer in Führung gehen. Zur Pause stand es 4:1 für Altdorf. In der zweiten Halbzeit wurde es dann nochmals spannend, doch am Ende gewannen Paul Looser und Dominik Planzer mit 6:4. Anschliessend folgte die Partie gegen Möhlin I. Hier liessen die Altdorfer gar nichts anbrennen und gewannen klar mit 10:3. Daraufhin spielten sie noch gegen Möhlin II. Bis zur Pause konnten Paul Looser und Dominik Planzer mit 4:2 in Führung gehen. In der zweiten Hälfte änderte sich nicht mehr viel und sie konnten mit 6:4 gewinnen. Ganz zum Schluss kam dann noch das Spiel gegen den Tabellenführer Pfungen. Hier wollten die Urner unbedingt nochmals Punkte gut machen, den zu diesem Zeitpunkt lag Pfungen noch mit 3 Punkten im Vorsprung. Doch Paul Looser und Dominik Planzer starteten fulminant und konnten früh den Führungstreffer erzielen. Die Zürcher wussten aber wieder auszugleichen. Zur Pause lagen die Urner mit 2:1 in Führung und dominierten mehrheitlich die Partie. Kurz nach der Pause konnte Pfungen ausgleichen, doch dies liessen Looser/Planzer nicht lange auf sich sitzen und erzielten das 3:2. Diese Führung konnten sie gar noch zum 4:2 ausbauen. Somit konnten die Urner wieder näher an Pfungen rücken – beide haben 64 Punkte auf dem Konto nur hat Pfungen das bessere Torverhältnis und ziert somit immer noch die Tabellenspitze.

Zotter/Marty mit souveränem Auftritt

Claudio Zotter und Simon Marty hatten in Mosnang drei weitere Spiele zu absolvieren. Das erste Spiel gegen Möhlin I hatten sie im Griff: Zur Pause stand es 2:0 für Altdorf II – in der zweiten Hälfte erhöhten sie gleich auf 6:0. Anschliessend folgte das Spiel gegen Möhlin II: Dieses Spiel war sehr ausgeglichen und zur Pause stand es lediglich 1:1. Auch die zweite Halbzeit verlief ähnlich und es stand zwischenzeitlich 3:3 – dann schafften Zotter/Marty noch den 4:3-Treffer, welcher dann auch die Entscheidung brachte. Zum Schluss war noch die Partie gegen Mosnang – diese verlief aus Urner Sicht nicht so wunschgemäss. Zur Pause stand es 2:2-Unentschieden, doch anschliessend ging Mosnang mit 4:3 in Führung. Die Altdorfer schafften dann in den letzten 10 Sekunden den 4:4-Ausgleichstreffer und konnten sich somit noch einen weiteren Punkt sichern. Claudio Zotter und Simon Marty verbleiben somit weiter auf dem 3. Tabellenrang. Für die beiden NLA-Teams geht es in der Meisterschaft erst wieder am 19. September mit der Meisterrunde weiter, aber vorerst geht es ab in die Sommerpause.

Beda Planzer/Fabian Hauri sind Meister

Für Beda Planzer und Fabian Hauri galt es dann am späteren Nachmittag ernst – Sie waren im SM-Final der NLB am Start und konnten gar von der besten Ausgangslage profitieren. Die Altdorfer haben die ganze Saison bereits eine tolle Leistung gezeigt und sicherten sich somit 3 Bonuspunkte für diesen Final. Weiter profitierten Mosnang I von 2 und Winterthur von 1 Bonuspunkt. Zum Auftakt warteten die Gegner aus Oftringen auf die beiden Urner. Beda Planzer und Fabian Hauri hatten etwas Mühe in ihren Spielfluss zu kommen und kamen kaum zu Abschlüssen. Oftringen wusste gekonnt den Spielfluss zu unterdrücken und konnte zum Schluss ein 2:2 herausspielen. Nach diesem etwas enttäuschenden Auftakt, war klar, dass jetzt voll gepunktet werden muss um im Kampf um den Titel noch mitreden zu können. Doch bereits im zweiten Spiel traten Beda Planzer und Fabian Hauri etwas bestimmter auf und zeigten vor allem in der Defensive kaum Mängel. Hier spielten sie gegen Mosnang III und konnten diese gleich mit 5:3 besiegen.

Daraufhin folgte gleich das nächste äusserst wegweisende Spiel gegen Winterthur. Die Partie war mit viel Spannung bepackt. Planzer/Hauri konnten mit dem ersten äusserst wichtigen Treffer in Führung gehen. Bald darauf konnten sie gleich die 2:0-Führung ausbauen, welche zugleich auch dem Pausenresultat entsprach. Aber auch in der zweiten Halbzeit ging es fulminant weiter. Winterthur bauen immer mehr Druck auf, doch die starke Urner Defensive konnten sie nicht überwinden. nur ein weiteres Tor konnten die Gegner erzielen, für mehr reichte es nicht. Somit kamen Beda Planzer und Fabian Hauri dem Schweizermeistertitel erneut einen Schritt näher. Nun hiess es erneut sich zu fokussieren für das letzte Spiel. Doch die Gegner richteten das für Planzer/Hauri: Da sich die Teams Mosnang I, Winterthur und Oftringen gegenseitig Punkte abgeknüpft haben, stand bereits vor der letzten Partie fest, dass Beda Planzer und Fabian Hauri Schweizermeister sind. Trotz allem wollten die beiden auch im letzten Spiel nochmals siegen. Die Konzentration war aber etwas verflogen und schon bald führte Mosnang I mit 3:0. Doch in der zweiten Hälfte spielten die Altdorfer wieder abgeklärt und rückten immer näher heran. Kurz vor Schluss konnte Beda Planzer den Ball gar noch zum 3:3-Ausgleich verwerten.

Mit dieser sensationellen Vorstellung von Beda Planzer und Fabian Hauri wurden sie Schweizermeister vor Winterthur und Oftringen. Somit schafften die beiden auch den Aufstieg in die höchste Liga – die Nationalliga A.

Vizemeistertitel für Betschart/Fröhlich


Silvan Betschart (link) und Yannick Fröhlich sichern sich den 2. Rang bei der 1. Liga

Am letzten Sonntag, 26. Mai, waren dann noch Silvan Betschart und Yannick Fröhlich beim SM-Final der 1. Liga mit dabei. Auch sie konnten dank einer konstanten Leistung im Vorfeld von 2 Bonuspunkten für diesen Final profitieren. Weiter hatte Sirnach 3 Bonuspunkte und Pfungen 1. Bereits im ersten Spiel zeigten die Urner sehr gute Abschlüsse und konnten dadurch viele Tore erzielen. Doch sie hatten noch einige Mängel in der Defensive, denn auch da bekamen sie viele Tore. Trotz allem konnten sie dieses Spiel mit 8:7 siegreich gestalten. In der zweiten Partie traten Silvan Betschart und Yannick Fröhlich deutlich anders auf und wussten ihre Defensive zu verbessern. Bereits zur Pause lagen die Urner mit 3:0 in Front. Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel und Altdorf gewinnt gegen den Mitfavoriten aus Pfungen klar mit 6:2.

Doch dann gab es einen kleinen Dämpfer in Richtung Titelkampf, denn Luzern wehrte sich fulminant gegen Betschart/Fröhlich. In der Halbzeit lagen die Urner bereits mit 2:4 im Rückstand. Zum Schluss  mussten sie die Partie gar mit 4:6 aus der Hand geben. Aber auch hier nahmen sich die Teams gegenseitig Punkte ab und somit stand bereits vor dem letzten Spiel fest, dass Sirnach Schweizermeister ist. Auch die Urner waren schon fix auf dem 2. Schlussrang, aber trotz allem wollten sie diese letzte Partie unbedingt noch gewinnen. Dies gelang ihnen dann auch mit 6:3. Somit wurde Sirnach neuer Schweizermeister lediglich mit einem Punkt Vorsprung auf Altdorf. Silvan Betschart und Yannick Fröhlich schafften mit ihrer tollen Leistung den Aufstieg in die höhere Liga, die Nationalliga B.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.