28.02.2022 08:53 | Von: Michelle Marty

Fröhlich / Fröhlich sichern sich Rang 3 im Cupfinal

Am vergangenen Samstag, 26. Februar, fand in Oftringen der Schweizercup-Final statt. Mit dabei waren hier zwei Teams vom Radsport Altdorf: Altdorf I mit Fabian Hauri und Jon Müller sowie Altdorf III mit Timon Fröhlich und Yannick Fröhlich.


Pfungen sichert sich den Cupsieg vor Mosnang und Altdorf III mit Yannick Fröhlich (links) und Timon Fröhlich. Altdorf I mit Fabian Hauri (vordere Reihe, 2. von rechts) und Jon Müller (vordere Reihe, 1. von rechts) belegen den 8. Schlussrang.

Insgesamt qualifizierten sich acht Teams für diesen Final. Altdorf I kämpfte in der Gruppe 1 und musste gegen Pfungen, Frauenfeld und Schöftland in den Gruppenspielen antreten. Altdorf III war in der Gruppe 2 vertreten und traf in den Gruppenspielen auf Winterthur, Oftringen und Mosnang.

Hauri/Müller nicht mit bestem Tag

Altdorf I mit Fabian Hauri und Jon Müller fanden nur mühevoll ins Turnier. Im ersten Spiel trafen die beiden Urner auf Frauenfeld – die Urner erkämpften sich zahlreiche Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. Zur Pause stand es 0:0-Unentschieden. Am Ende trennen sich die beiden Teams mit einem 2:2-Unentschieden. Dann folgte bereits der Turnierfavorit aus Pfungen im nächsten Spiel. Hier konnten die Urner nicht viel anrichten und mussten am Ende eine 8:1-Niederlage in Kauf nehmen. Auch im letzten Spiel gegen Schöftland fand Altdorf kein Rezept und musste auch hier eine Niederlage in Kauf nehmen (1:9). Somit belegte Hauri/Müller den 4. Rang in der Gruppe 1 und trafen beim Rangierungsspiel um Rang 7 auf Winterthur. Hier konnten Fabian Hauri und Jon Müller erstmals gut ins Turnier starten und lagen zur Pause mit 2:1 vorne. Aber Winterthur machte den Urnern das Leben nicht leicht: Am Ende gewinnt Winterthur das Spiel um Rang 7 nur ganz knapp mit 4:3. Fabian Hauri und Jon Müller lief es an diesem Tag gar nicht wunschgemäss und sie fanden nie wirklich ins Turnier, somit belegten sie am Ende nur den 8. Schlussrang.

Fröhlich/Fröhlich mit Rang 2 nach der Gruppenphase

Altdorf III startete ähnlich ins Turnier wie Altdorf I. Die erste Partie erfolgte gegen Mosnang – hier konnten Timon und Yannick Fröhlich zur Pause mit 2:0 in Führung gehen. Doch die St. Galler schlugen sich wacker und konnten bis zum Schluss noch zum 3:3-Unentschieden ausgleichen. Anschliessend folgte dann die Partie gegen Oftringen. Hier dominierten Fröhlich/Fröhlich regelrecht und siegten am Ende souverän mit 9:3 (Pausenstand 3:1). Im letzten Gruppenspiel folgte dann noch Winterthur: Hier zeigte Altdorf etwas Mühe und lag zur Pause mit 1:2 im Rückstand. Auch in der zweiten Hälfte war Winterthur vermehrt am Drücker und verwertete ihre Chancen eiskalt. Am Ende musste Altdorf III somit eine 2:6-Niederlage in Kauf nehmen. In der Gruppe 2 kamen die Teams aus Mosnang (5 Punkte) und Altdorf III (4 Punkte) in die Finalrunde. 

Dort trafen die Urner dann gleich zu Beginn auf den Favoriten aus Pfungen. Davon liessen sich Fröhlich/Fröhlich aber nicht beeindrucken und konnten mit den Zürchern mithalten. Erst 30 Sekunden vor der Pause gelang Pfungen der 1:0-Führungstreffer. Doch nach der Pause ging es wieder fulminant weiter – die beiden Teams zeigten eine spannende Partie, welche mit 2:2 endete. Im zweiten Spiel folgte dann noch Frauenfeld. Auch hier kämpften die Urner wacker und es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Zur Pause lag Frauenfeld mit 2:1 vorne. Doch dann konnten die Urner mit 4:3 davonziehen. Kurz vor Schluss gelang Frauenfeld dann aber noch der 4:4-Ausgleich. Zusätzlich zu diesen zwei gespielten Partien zählte die Partie aus der Vorrunde (gegen Mosnang 3:3-Unentschieden) noch dazu. Somit belegte Altdorf III am Ende den sehr guten 3. Schlussrang in ihrer ersten NLA-Saison. Den Cupsieg sicherte sich Pfungen vor Mosnang. 


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.