27.12.2018 06:30 | Von: Michelle Marty

Rückblick auf die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte

Gerne schaut man gegen Ende des Jahres auf dieses tolle Radball-Jahr zurück. Viele Erfolge konnte der Radsport Altdorf erzielen – ja man kann gar vom erfolgreichsten Vereinsjahr der 111 Jahre alten Vereinsgeschichte sprechen.

Wenn man bei der Elite beginnt ist sicherlich das letzte Event, die Weltmeisterschaft in Lüttich, ein Höhepunkt des Teams Roman Schneider und Paul Looser – dort konnten sie sich die Bronzemedaille sichern. Doch das ist noch lange nicht alles: Denn Anfang des Jahres konnte sich Schneider/Looser den Schweizercup-Sieg sichern. An diesem Event, welches im März in der Radsporthalle in Altdorf stattfand, waren zudem noch zwei weitere Urner Teams im Einsatz. Altdorf II mit Claudio Zotter und Simon Marty konnten sich dabei den sensationellen 3. Rang sichern – Damit konnten sie sich das erste Mal für die Weltcup-Serie qualifizieren, was für dieses Team ein Meilenstein in ihrer Karriere war. Zudem sind somit erstmals zwei Urner Teams in den Weltcups mit dabei. Doch auch das NLB-Team mit Beda Planzer und Fabian Hauri konnte sich für den Schweizercup 2018 qualifizieren als einziges NLB-Team. Dabei brillierten sie gegen die restlichen NLA-Teams und konnten sich den tollen und überraschenden 4. Schlussrang sichern.

Altdorf II mit Verletzungspech

Claudio Zotter und Simon Marty konnten sich mit ihrer guten Qualifikations-Leistung als Ersatzteam für die Europameisterschaft im Mai 2018 qualifizieren. Doch gerade für Altdorf II gab es in diesem Jahr nicht nur rosige Stunden. Im Sommer verletzte sich Torwart Claudio Zotter und brach sich das Handgelenk. Somit war klar, dass er für den Rest des Jahres nicht mehr einsatzbereit sein wird. Beda Planzer war der Ersatzspieler für die Herbsthälfte der Saison. Beim Schweizermeisterschaftsfinale konnten sich dann Roman Schneider und Paul Looser nach einem äusserst spannenden Schlussspiel den Titel sowie die WM-Qualifikation sichern. Doch auch Beda Planzer und Simon Marty brillierten an diesem Tag und konnten sich die tolle Bronzemedaille in Liestal sichern. Somit schafften es das erste Mal zwei Teams vom Radsport Altdorf in der NLA auf das Podest der Schweizermeisterschaft. Doch neben der nationalen Überlegenheit zeigten die beiden Teams auch gute Leistungen auf dem internationalen Parkett. Nach den absolvierten Weltcups lagen Roman Schneider und Paul Looser auf dem 7. Schlussrang und qualifizierten sich somit für den Weltcupfinal vom 19. Januar 2019. Beda Planzer und Simon Marty schafften es auf den 10. Schlussrang im Weltcup.

NLB-Team setzt sich in NLA durch

Wie bereits erwähnt schafften Beda Planzer und Fabian Hauri den tollen Sprung in den Cupfinal von Mitte März. Sie qualifizierten sich als einziges NLB-Team und setzten sich auch anschliessend gegen die anderen NLA-Teams durch. Planzer/Hauri schafften eine Überraschung und konnten sich mit dem 4. Schlussrang inmitten der NLA-Teams ansiedeln. Im Juni kämpften Beda Planzer und Fabian Hauri noch im Schweizermeisterschaftsfinal der NLB um eine Medaille. Nach einem etwas harzigem Start an diesem Tag scheiterten sie am Ende aber nur knapp am Meistertitel und sicherten sich zum Schluss die gute Silbermedaille.

Erfolgreiche Urner Junioren-Abteilung

Silvan Betschart und Yannick Fröhlich konnten sich bei der Qualifikation für die Junioren Europameisterschaft gegen die starke Konkurrenz auf den tollen 2. Schlussrang setzen und waren somit für die Junioren EM als Ersatzteam im Einsatz. Im Mai waren dann die Schweizermeisterschaften der Junioren, wobei gleich drei Urner Teams mit dabei waren. Florian Betschart und Jon Müller schafften gar den Sprung auf das oberste Treppchen und konnten sich als Junioren-Schweizermeister feiern lassen. Doch das ist immer noch nicht alles. Im Herbst fanden die ersten Runden für die EM-Qualifikation 2019 statt. Insgesamt waren hier acht Schweizer Teams im Einsatz und davon waren vier Teams vom Radsport Altdorf mit dabei. Nach ersten Ausscheidungsrunden und einem Kraft- und Techniktest konnten sich die vier Urner Teams gleich an die Spitze setzen. Das Junioren Kader sieht somit folgendermassen aus: Die ersten vier Teams sind vom Radsport Altdorf zusätzlich ist als fünftes Team noch Mosnang mit dabei. Diese fünf Mannschaften werden nun untereinander ausmachen, wer die Schweiz an der Junioren EM im Mai vertreten wird. Qualifiziert sind Altdorf I mit Timon und Yannick Fröhlich, Altdorf II mit Florian Betschart und Jon Müller, Altdorf III mit Valentin Stadler und Jan Brand sowie Altdorf 4 mit Jonas Gerig und Yves Gnos. Letztere konnten sich im Jahr 2018 gar noch als Vizeschweizermeister bei der U17 feiern lassen. Jonas Gerig und Yves Gnos gewannen im Mai die tolle Silbermedaille.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.