08.10.2018 09:53 | Von: Michelle Marty

Schneider/Looser mit guter Ausgangslage

Am vergangenen Samstag, 6. Oktober, fand in Altdorf der erste Final der laufenden Schweizermeisterschaft statt. Mit dabei waren hier auch die beiden Urner Teams Altdorf I mit Roman Schneider und Paul Looser sowie Altdorf II mit Ersatzspieler Beda Planzer und Simon Marty.


Altdorf 1 im Spiel gegen Pfungen

Letztere hatten gar das Plus mit 4 Bonuspunkten in diesen Final zu starten. Altdorf I hatte die zweitbeste Ausgangslage und konnte mit 3 Punkten starten. Weiter hatte Mosnang 2 Bonuspunkte und Pfungen einen. Möhlin und Frauenfeld mussten ohne zurechtkommen.

Altdorf I startet fulminant

Im zweiten Spiel trafen die beiden Teams vom Radsport Altdorf gleich aufeinander – Bis zur Pause verlief dieses Spiel noch relativ ausgeglichen (1:1), doch dann schlug sich Altdorf I besser gegen Planzer/Marty und gewann das Spiel mit 4:2. Danach folgte für Roman Schneider und Paul Looser der Gegner aus Möhlin. Zu Beginn hatten die Urner Mühe etwas Luft zu erhalten, denn die Aargauer schlossen immer wieder gefährlich auf. Doch am Ende besiegte Altdorf I ihren Gegner äusserst klar mit 9:4. Vor allem im dritten Match gegen den starken Konkurrenten aus Mosnang zeigte Schneider/Looser ihre Klasse und konnten bereits bis zur Pause mit 5:2 in Führung gehen. In der zweiten Hälfte liessen sie dann gar nichts mehr anbrennen und gewannen dieses Spiel souverän mit 11:2. Gegen Frauenfeld mussten ein weiteres Mal wichtige Punkte ins Trockene gebracht werden: Altdorf I packte dies und konnte mit 5:2 gewinnen und somit ihr Punktekonto erneut aufstocken.

Im letzten Spiel folgte dann noch das Match gegen Pfungen – hier bekundeten die Urner etwas Mühe und gelangen schon früh ins Hintertreffen. Pfungen nutzte ihre wenigen Chancen restlos aus und konnten zur Pause mit 3:1 in Führung gehen. Auch in der zweiten Hälfte schlichen sich einige Fehler auf Altdorfer Seite ein und Pfungen wusste diese erneut auszunutzen. Zum Schluss gab es nach einem etwas rasanten und umstrittenen Spiel ein 6:4-Sieg für Pfungen. Trotz allem konnten sich die Urner dank der Bonuspunkte an die Tabellenspitze retten (15 Punkte insgesamt) und können nun am zweiten Final von den meisten Bonuspunkten profitieren.

Altdorf II fehlte die Lockerheit

Nach dem tollen Auftritt in der Meisterrunde gelang Beda Planzer und Simon Marty in Altdorf nicht ein wunschgemässer Auftakt. Im ersten Spiel verloren sie gegen Altdorf I mit 2:4. Im zweiten Spiel gegen Pfungen wollten sie dann aber wieder punkten. In einer fulminanten ersten Hälfte stand es 5:5-Unentschieden. Doch dann gab es auf Urner Seite einige Pfostenschüsse und eine fehlende Chancenverwertung – somit mussten sie dieses Spiel knapp mit 5:7 aus der Hand geben. Doch im dritten Spiel gegen Frauenfeld wollten sie erstmals punkten: Das schafften sie dann auch. In der Hälfte stand bereits 3:0 für die Altdorfer – gegen Ende des Spiels gewann Planzer/Marty dann mit 5:2 und konnte ihr Punktekonto auf 7 Punkte aufstocken. Dann folgte ein weiteres wichtiges Spiel gegen Möhlin. Dieses Match verlief etwas harzig und Altdorf II bekundete Mühe. Zur Pause lagen sie lediglich mit 1:0 in Führung. Doch anschliessend lief es gar nicht nach Plan und Möhlin konnte gar mit 2:1 in Führung gehen. In letzter Sekunde konnten die Urner noch das 2:2 erzielen und somit noch ein Punkt ins Trockene bringen.

Im letzten Spiel trafen Beda Planzer und Simon Marty dann noch auf das Team aus Mosnang – hier wurde nochmals hart um den 3. Tabellenrang gekämpft. Doch erneut hatten sie einen harzigen Start und lagen zur Pause mit 0:2 im Hintertreffen. Doch davon liessen sich die beiden Urner nicht beirren und kämpften in einer guten zweiten Halbzeit wacker weiter. Sie konnten zum 2:2 ausgleichen, doch trotz vieler erspielten Chancen gelang der verdiente Führungstreffer nicht mehr. Somit gab es erneut ein Punkt auf das Konto von Altdorf II. Beda Planzer und Simon Marty schafften mit dieser Leistung den Sprung in den allesentscheidenden zweiten Final. Jedoch können sie dabei von keinen Bonuspunkten profitieren.

Allesentscheidender Final am 20. Oktober

Beide Urner Teams werden am 20. Oktober in Liestal mit dabei sein. Altdorf I kann dabei von 3 Bonuspunkten profitieren, Pfungen von 2 sowie Mosnang von 1 Bonuspunkt. Altdorf II und Möhlin starten ohne Punkte in diesen Final. Doch es ist noch alles offen. An diesem Tag wird also der neue Schweizermeister erkoren sowie entschieden wer die Schweiz an der Radball Weltmeisterschaft in Belgien vertreten wird.


Seebelturnier in Pfungen

Am vergangenen Samstag waren zudem noch zwei Urner Teams an einem 1. Liga-Turnier im Einsatz. Mit dabei in Pfungen war Altdorf I mit Timon Fröhlich und Yannick Fröhlich sowie Altdorf II mit Valentin Stadler und Jan Brand. Weiter waren noch Teams aus Winterthur, Luzern und Seon-Niederlenz am Start. Im ersten Spiel zwischen den beiden Urner Teams konnte sich Altdorf I mit 3:2 durchsetzen. Diese Siegesserie konnten aber die Gebrüder Fröhlich gleich im zweiten Spiel nicht fortsetzen und mussten sich gegen Luzern mit 4:5 geschlagen geben. Anschliessend konnten aber Timon und Yannick Fröhlich gegen Seon-Niederlenz in einem spannenden Spiel mit 2:1 durchsetzen. Im letzten Spiel von Altdorf I gab es dann aber noch eine klare Niederlage zu verkraften: gegen Winterthur verloren sie das Spiel mit 2:7.

Altdorf II mit Valentin Stadler und Jan Brand traf in ihrem zweiten Spiel dann auf Winterthur – dieses Spiel verloren sie nur knapp mit 5:6. Daraufhin konnten sie aber einen tollen Sieg über Luzern erzielen (6:5). In ihrem letzten Spiel gewann Altdorf II dann erneut mit 3:2 gegen Seon-Niederlenz. Dieses Turnier zeigte sich tabellenmässig als sehr ausgeglichen, denn jede Mannschat luchste den anderen jeweils Punkte ab und somit lagen die Teams nahe zusammen. Am Ende konnte sich Luzern mit 7 Punkten durchsetzen. Daraufhin folgten gleich drei Teams, welche 6 Punkte erreichten. Winterthur profitierte hier vom besten Torverhältnis und erreichte den 2. Platz. Den 3. Rang sicherte sich Altdorf II mit Valentin Stadler und Jan Brand und dahinter auch mit 6 Punkten Altdorf II mit Timon und Yannick Fröhlich. Seon-Niederlenz belegte mit 4 Punkten den letzten Platz.

U23 am Sonntag in Altdorf

Am letzten Sonntag, 7. Oktober, waren dann nochmals vier Teams vom Radsport Altdorf im Einsatz. Auch sie konnten vor heimischem Publikum um Punkte in der U23 Schweizermeisterschaft kämpfen. Altdorf I mit Yannick Fröhlich und Ersatzspieler Michael Grütter hatte einen harzigen Start und musste sich gegen das äusserst starke Team aus Mosnang mit 3:8 geschlagen geben. Das zweite Spiel gegen Frauenfeld gewannen sie dann aber forfait mit 5:0. In ihrem dritten und letzten Spiel konnten dann Michael Grütter und Yannick Fröhlich ein gutes 3:3-Unentschieden gegen Mosnang II erzielen. Somit konnten sie wichtige 4 Punkte auf ihr Punktekonto verbuchen.

Altdorf II mit Florian Betschart und Ersatzspieler Amadeo Dal Farra trafen zu Beginn auch auf Mosnang I, dieses Team spielt in der NLB, somit hatten auch sie hier etwas zu kämpfen. 1:8 verlor Betschart/Müller dieses Spiel. Aber auch anschliessend konnten sie sich 3 Punkte wegen dem Nichterscheinen von Frauenfeld sichern (5:0 forfait). Im dritten Spiel gegen Mosnang II wartete dann erneut ein weiterer starker Gegner – trotz grossem Kampfgeist musste Altdorf II dieses Spiel mit 1:6 aus der Hand geben.

Altdorf III mit Valentin Stadler und Jan Brand war nach dem samstäglichen Einsatz erneut in der U23-Meisterschaft am Start. Im ersten Spiel gegen Mosnang II hatten die Urner Mühe und verloren das Spiel mit 0:4. Im zweiten Spiel gegen das NLB-Team Mosnang I schlug sich Altdorf III aber äusserst souverän, doch trotz allem ging dieses Spiel verloren (2:5). Im letzten Spiel gegen Frauenfeld sicherten sie sich ohne antreten 3 Punkte (Forfaitsieg).

Auch Timon Fröhlich und Matteo Baumann waren an diesem Sonntag im Einsatz und auch sie kämpften gegen die gleichen drei Teams – wobei auch sie gleich im ersten Spiel 3 Punkte geschenkt erhielten. Daraufhin folgte aber das Spiel gegen Mosnang II, welches sie mit 1:7 verloren. Im letzten Match gegen Mosnang I schafften es auch Timon Fröhlich und Matteo Baumann einige Tore zu erzielen, doch gegen das NLB-Team war auch für sie nichts zu holen. 3:8 mussten sie dieses Spiel aus der Hand geben.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.