06.05.2019 07:37 | Von: Michelle Marty

Urner Junioren kämpfen im internationalen Vergleich

Wie sich im Februar herausgestellt hat werden die beiden Urner Radballer Timon Fröhlich und Yannick Fröhlich die Schweiz an der Junioren Europameisterschaft vom 31. Mai bis am 1. Juni vertreten. Dafür stehen nun im Vorfeld internationale Vergleiche mit Deutschland, Österreich und Frankreich an.


Junioren Nationalkader

Bei diesen zwei Länderkämpfen sind jeweils zwei Radball-Teams der Schweiz im Einsatz: Neben den EM-Teilnehmern Timon und Yannick Fröhlich ist auch die Ersatzmannschaft mit Valentin Stadler und Jan Brand im Einsatz sowie auch Florian Betschart und Jon Müller. Diese drei Teams absolvierten im Hinblick darauf vergangene Woche noch ein zweitägiges Trainingslager in Filzbach.

Erster Länderkampf in Höchst

Am vergangenen Sonntag, 5. Mai, fand der erste Länderkampf in Höchst statt. Mit dabei waren hier Timon Fröhlich und Yannick Fröhlich sowie die Ersatzmannschaft mit Valentin Stadler und Jan Brand. Hier waren alle EM-Teilnehmer im Radball und Kunstrad der Länder Schweiz, Deutschland und Österreich am Start. Insgesamt wurden am Ende jeweils das Radball und Kunstrad zusammengezählt und es gibt eine Gesamtwertung.

Schweiz I mit Timon und Yannick Fröhlich starteten gut in den Tag und konnten gegen Deutschland I zu Beginn ein 3:3-Unentschieden erzielen. Anschliessend folgte gegen Österreich II ein klarer 8:1-Sieg. Auch im dritten Spiel gegen die erste Mannschaft aus Österreich konnten sich die Urner in einem spannenden Spiel mit 3:1 durchsetzen. Diese Siegesserie zogen Timon und Yannick Fröhlich gleich weiter und gewannen am Ende gar gegen die äusserst stark spielende erste Deutsche Mannschaft. Somit zeigten Fröhlich/Fröhlich dass sie sich auch im internationalen Vergleich durchsetzen können und bereit sind für die Junioren Europameisterschaft in Geispolsheim (F). Doch als weiteren Test gibt es für sie noch den Länderkampf vor heimischem Publikum.

Die Schweizer Ersatzmannschaft mit Valentin Stadler und Jan Brand hatten zu Beginn etwas Mühe – gegen Österreich I mussten sie sich mit 2:4 geschlagen geben. Anschliessend gegen Deutschland II konnte Stadler/Brand erneut keine Punkte gewinnen (2:5). Dann folgte das Spiel gegen die starke erste Mannschaft aus Deutschland. Die Urner kämpften wacker, konnten aber keine Tore erzielen: 5:0 gewann Deutschland das Spiel. In der letzten Partie gegen Österreich II konnten dann Valentin Stadler und Jan Brand brillieren und gewannen klar mit 5:3. Valentin Stadler/Jan Brand werden an der Junioren Europameisterschaft als Ersatzteam Teil der Schweizer Nationalmannschaft sein und ihre Vereinskollegen tatkräftig unterstützen.

Die Gesamtwertung gewann am letzten Sonntag Deutschland mit klarem Vorsprung – Österreich und die Schweiz lagen punktgleich dahinter.

Länderkampf in der Altdorfer Radsporthalle

Am kommenden Samstag, 11. Mai, findet dann der zweite Länderkampf statt – Hier können die Schweizer Radballteams vom Heimvorteil profitieren, denn dieser findet in der Giessenstrasse in Altdorf statt. Im Einsatz werden hier Timon Fröhlich und Yannick Fröhlich sein sowie als zweites Schweizer Team Florian Betschart und Jon Müller. Der Länderkampf wird dabei zwischen der Schweiz, Österreich und Frankreich ausgetragen. Auch hier wird die Schweizer Nationalmannschaft in den Kategorien Radball und Kunstrad ihr Bestes geben. Um 13.00 Uhr wird in diesen internationalen Vergleich gestartet - Die Schweizer Nationalmannschaft und der Radsport Altdorf freut sich über viele Besucher.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.