24.10.2016 10:41 | Von: Michelle Marty

Urner sind Schweizermeister und WM-Starter

Am vergangenen Samstag, 22. Oktober, fanden in Schöftland die Schweizermeisterschaften im Radball und Kunstrad statt. Mit dabei waren hier auch die Urner Vertreter Roman Schneider und Dominik Planzer. Das Team vom Radsport Altdorf startete mit der besten Ausgangslage in den Tag.

 



Spannende Angelegenheit

Bereits im ersten Spiel war die Anspannung bei den Teams deutlich zu spüren. Roman Schneider konnte aber gleich mit dem ersten Angriff den Führungstreffer gegen Oftringen erzielen. Dominik Planzer konnte kurze Zeit später nachdoppeln und mit einem Trettlager-Tor auftrumpfen. Doch die Aargauer gaben sich noch lange nicht geschlagen und konnten durch einen Penalty vor der Pause noch 1:2 erzielen. Gleich nach Wiederanpfiff gelang dann Oftringen gar noch der Ausgleich über einen Eckball. Nach dieser etwas heiklen Phase hatten die Urner dann aber das Spiel wieder im Griff und konnten gleich bis zum 5:2 erhöhen. Oftringen konnte daran kaum noch etwas ändern – es gelang ihnen lediglich noch den Anschluss zum 3:5.

Niederlage gegen Mosnang

Doch vor allem beim zweiten Spiel war die Anspannung deutlich zu spüren – die Urner hatten einige Chancen, doch verwerten konnten sie keine. Gegen Mosnang blieb es 4 Minuten lang torlos, doch dann gelang den Altdorfern das 1:0 durch einen Abstauber. Dieses Resultat blieb bis zur Pause bestehen. Nach dem Wiederanpfiff gelang den St. Galler dann der Ausgleichstreffer. Altdorf konnte daraufhin aber nochmals den Führungstreffer erzielen. Mosnang gelang dann via Eckball das 2:2. Das Spiel wurde immer hitziger und zum Schluss erhielten die St. Galler gar noch einen Penalty zugeschrieben. Roman Schneider konnte diesen zuerst parieren, doch im Nachschuss gelang Mosnang das entscheidende 3:2. Somit mussten Roman Schneider und Dominik Planzer eine wichtige Niederlage in Kauf nehmen – die Ausgangssituation hätte sich in diesem Falle leicht geändert, wenn sich da nicht der Mitfavorit Winterthur auch einen Patzer erlaubt hätte. Winterthur musste nämlich eine Niederlage gegen Pfungen in Kauf nehmen. Somit war die Ausgangssituation zwischen Winterthur und Altdorf wieder gleich wie zu Beginn. 

Umkämpfter Sieg gegen Pfungen

Im dritten Spiel wartete dann noch Pfungen auf die Altdorfer. Die jungen Zürcher gewannen das vordere Spiel gegen Winterthur und waren somit heiss auf mehr. Dies zeigten sie auch deutlich und konnten schon früh mit 1:0 in Führung gehen. Nach kurzer Zeit zogen die Urner aber wieder nach. Dann konnten nochmals die Zürcher dank einem Eckball-Tor in Führung gehen. Kurz vor der Pause gelang den Urnern dann noch der Wichtige Führungstreffer. Nach der Pause waren die Altdorfer wieder mehr erwacht und sie konnten in diesem Spiel erstmals in Führung gehen: Sie erhöhten gleich auf 5:2. Pfungen konnte dann nochmals nachziehen zum 3:5 und dann gelang den Urnern noch das 6:3. Nun schien man bereits auf der sicheren Seite zu sein auf Urner Sicht, aber die Zürcher kamen nochmals verdächtig nahe (6:5), doch den Ausgleich wusste Schneider/Planzer zu verhindern.

Nach diesen Spielen kam es somit erneut zum bekannten Show-Down. Die Ausgangslage war klar: Falls Winterthur siegen würde, sichern sie sich die WM-Teilnahme und auch den Schweizermeister-Titel, Mosnang läge auf dem 2. Rang und Altdorf wäre 3. Falls Altdorf gewinnen würde, wären sie Schweizermeister und WM-Teilnehmer, Mosnang auf dem 2. Rang und Winterthur an dritter Stelle. Bei einem Unentschieden würde sich Altdorf die WM-Teilnahme sichern, aber um den SM-Titel käme es nochmals zu einem Entscheidungsspiel zwischen Altdorf und Mosnang.

Packendes Duell

Die Partie begann spannend und beide Teams verhielten sich äusserst zurückhaltend. Roman Schneider und Dominik Planzer erarbeiteten sich einige gute Chancen, doch sie konnten keine davon verwerten. Hingegen erarbeitete sich Winterthur lediglich eine gute Chance in der ersten Halbzeit und diese konnten sie gleich in ein Tor ummünzen. Altdorf konnte jedoch gleich im Gegenangriff zum 1:1 ausgleichen. Dieses war auch gleich noch das Pausenresultat. In der zweiten Hälfte konnte dann wiederum Winterthur den Führungstreffer erzielen, dies gelang ihnen durch einen Eckball. Kurze Zeit später gab es dann einen Eckball für die Urner – und Schneider/Planzer gelang sogleich wieder der Ausgleichstreffer. Den Altdorfern gelang anschliessend erstmals der Führungstreffer (3:2). Schneider/Planzer konnten sogar gleich noch den 4:2 Treffer erzielen. Dann mussten die Urner lediglich noch dieses Resultat über die Zeit weg retten – dies schafften sie dann auch. Und somit konnten sie erneut ihren Schweizermeister-Titel verteidigen. Zusätzlich werden Roman Schneider und Dominik Planzer die Schweiz bei der Hallenradsport Weltmeisterschaft in Stuttgart Anfang Dezember vertreten. 

Melanie Mörth mit guter Kür

Auch Melanie Mörth war am vergangenen Samstag für den Radsport Altdorf im Einsatz. Melanie Mörth startete mit 175,2 Punkten – nach der fünfminütigen Kür hatte sie 160,69 Punkte ausgefahren. Trotz einiger Patzer konnte sie sich mit dieser Leistung die tolle Bronzemedaille sichern – hinter Natalie Walter und Seraina Waibel. Auch Melanie Mörth wird anfang Dezember in Stuttgart am Start sein – nämlich für das Österreichische Team. Bis dahin wird wacker weiter trainiert mit Trainerin Andrea Schillig.


Mitglied werden

Mitglied werden

Werden auch Sie Mitglied bei Radsport Altdorf. Wir freuen uns auf Sie.

Tour d'Uri 2010

Swiss Cycling

Offizielle Website des Hallenradsports Schweiz (Swiss Cycling).

8. Tour d'Uri

Facebook Fanpage

Besuche die offizielle Fanpage auf Facebook und werde Fan von Radsport Altdorf.